Ratinger Ice Aliens einigen sich mit Trainer Andrej Fuchs

Eishockey : Trainer Andrej Fuchs bleibt den Ice Aliens erhalten

Publikumsliebling Andrej Fuchs bleibt bei den Ratinger Ice Aliens, der Vertrag des Trainers wurde verlängert. Nun kann er sich schon um den Verjüngungsprozess für die Mannschaft der neuen Saison kümmern und mit seinem Team in den aktuellen Pre-Play-Offs weiter um Rang vier kämpfen.

Die Ratinger Ice Aliens behalten ihren Publikumsliebling an der Bande: Trainer Andrej Fuchs hat seinen Vertrag beim Eishockey-Regionalligisten verlängert und wird auch in der kommenden Saison in Ratingen das Sagen haben, wo er schon zu Bundesligazeiten als Spieler des ECR aktiv war. Damit haben die Aliens Planungssicherheit, und Fuchs kann sich verstärkt auf die Zusammenstellung der Mannschaft für die Saison 2020/21 konzentrieren, was für die aktuelle Spielzeit nicht so weitreichend möglich war, als er erst relativ spät vom Liga-Konkurrenten Neusser EV kam.

Von dort hat Fuchs für die derzeit laufenden Pre-Play-Offs in Maximilian Stein und Thorben Beeg bereits zwei Talente geholt. Das ist ein Zeichen für den Verjüngungsprozess, den der Coach einschlagen will und auch bereits eingeschlagen hat – immerhin trainieren etliche U20-Junioren regelmäßig mit dem Team, und in Daniel Fischer, Nico Nußbaum und Alexander Schwarz hat ein Junioren-Trio auch schon Einsätze verzeichnet, wobei Schwarz auch schon unter den Torschützen war.

In den Pre-Play-Offs stehen die Aliens derzeit nur einen Punkt hinter Platz vier, der in die Play-Offs, also ins Halbfinale um die Meisterschaft, führen würde. Da die Mannschaft in dieser Phase Charakter gezeigt und auch Spiele nach Rückständen in Siege gedreht hat, musste Fuchs nicht lange überlegen, ob er in Ratingen bleiben möchte. Vorstand und Trainer waren sich schnell einig, die Zusammenarbeit fortzusetzen.

Nachdem der Verband wegen des Sturmtiefs „Sabine“ am vergangenen Sonntag den kompletten Spieltag abgesagt hatte, stehen in den Pre-Play-Offs nun drei Spiele in fünf Tagen an: Am Freitag (20 Uhr) spielen die Aliens beim Tabellenzweiten EHC Neuwied, am Sonntag (18 Uhr) empfangen sie den Spitzenreiter EG Diez-Limburg, und am Sienstag (20 Uhr) wird die ausgefallen Partie beim Tabellendritten Herforder EV nachgeholt.

Dafür können die Ratinger wieder auf Dustin Schumacher und Tobias Brazda zurückgreifen, allerdings fehlt ihnen in Lorenzo Maas weiterhin einer der wichtigsten Verteidiger. Der Heilungsprozess des Dachdeckers, der sich bei der Ausübung seines Berufes ins Bein geschnitten hatte, erweist sich als schwieriger, als ursprünglich angenommen. So wird Maas in den Pre-Play-Offs wohl gar nicht mehr für die Aliens auflaufen können.

(ame)