Ratinger Ice Aliens besiegen Neusser EV mit 6:2

Eishockey : Aliens schlagen Neuss und sind weiter im Pokal

Die Ratinger Ice Aliens haben das erste Pflichtspiel der neuen Saison gewonnen: Gegen den Regionalliga-Konkurrenten Neusser EV siegten sie in der Qualifikationsrunde des NRW-Pokals 6:2 und sind so weiter im Pokal dabei. Die nächste Aufgabe wird sie zum Landesligisten Eisadler Dortmund führen.

Das Heimspiel der Ratinger Ice Aliens im NRW-Pokal gegen Neuss stand unter dem Eindruck, dass beide Mannschaften in der Woche etliche erkrankte Spieler hatten, was sich auch auf dem Eis widerspiegelte. Besser kamen damit aber die Ratinger zurecht: Tim Brazda erzielte auf Vorlage von Pascal Rüwald schon in der dritten Spielminute die frühe Führung. In der Folge setzten die Gäste auf Konter, die Aliens vermochten aber aus dem Scheibenbesitz und sogar einer zweimaligen Überzahl nichts Zählbares zu kreieren. So erzielte Neuss in der 19. Minute den Ausgleich.

Nach der Drittelpause hatten die Gäste ins Spiel gefunden und gingen auch per Konter in Führung. Es sollte aber ihr letzter Treffer an diesem Abend sein. Joey Menzel traf auf Vorarbeit von Ben Busch in der 38. Minute zum 2:2, danach ging es wieder in die Kabinen. Daraus kam Aliens-Kapitän Dennis Fischbuch nicht wieder, die Erkältung unter der Woche hatte ihn zu sehr geschwächt. Die Hausherren verteidigten nun gut und blieben gefährlich, Dimitrii Metelkov scheiterte noch bei einem Unterzahl-Konter, doch Alexander Brinkmann traf zum 3:2 (50.). Einen Neusser Wechselfehler nutzte Brazda zum 4:2 (59.) und traf nach der Herausnahme des Gäste-Goalies noch ins leere Tor, ebenso Thomas Dreischer, der den Endstand erzielte.

(ame)
Mehr von RP ONLINE