1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Ratinger Ice Aliens bereiten sich auf die Saison der Regionalliga vor

Eishockey vor dem Start : Ice Aliens können wieder aufs Eis

Der Eishockey-Regionalligist Ratinger Ice Aliens hofft auf eine höhere Grenze für Aktive und eine klare und verbindliche Definition seitens der Politik. Allrounder Alexander Brinkmann bleibt.

Die zwölf Eishockey-Vereine der Regionalliga West, darunter die Ratinger Ice Aliens, haben sich in einer Video-Konferenz mit dem neu gewählten Präsidenten des Eishockey-Verbandes (EHV) NRW, Achim Staudt, über die weitere Vorgehensweise zur Saison 2020/2021 abgestimmt. Neben der Planungsunsicherheit wegen des Beginns der Eisaufbereitungen an den verschiedenen Standorten war das wichtigste Thema die derzeit geltende Begrenzung auf 30 Aktive in Training und Wettkampf sowie die unterschiedlichen Auslegungen davon durch die örtlichen Behörden. Eine verbindliche und für alle geltende Festlegung gibt es derzeit nicht. Alle Teilnehmer erhoffen sich hier, genau wie einige andere Sportarten, kurzfristig eine Anhebung und eine klare und verbindliche Definition durch die Politik.

Damit auch die anderen EHV-Teilbereiche, Nachwuchs- und Frauen-Eishockey, ihre Terminierung beginnen können, haben sich die Vereine auf den Vorschlag des EHV, die Regionalliga-Saison Anfang November beginnen zu lassen, geeinigt. In einer weiteren Video-Konferenz sollen am 9. September weitere Details beraten werden.

Unterdessen gab es eine Vertragsverlängerung: Nachdem Alexander Brinkmann und seine Frau Sina im Dezember des vergangenen Jahres Eltern eines Zwillingspaares geworden waren, bedurfte es einer reiflichen Überlegung, ob er noch eine weitere Saison Eishockey spielt. Letztendlich hat die Liebe zum Sport die Entscheidung gefällt. Der gelernt Stürmer wird eine weitere Saison für die Ice Aliens aufs Eis gehen. Da er ein Allrounder ist und auch als Verteidiger Qualitäten besitzt, ist sein Einsatz innerhalb der Mannschaft noch nicht festgelegt. Brinkmann kam zur Saison 2018/2019 aus Dinslaken an den Sandbach und hat in dieser Zeit 56 Spiele für die Ice Aliens bestritten. Dabei kam er zu 17 Toren und 25 Vorlagen.

Die Spieler können ab dem heutigen 1. September aufs Eis und sich auf die neue Saison vorbereiten. Offizieller Trainingsbeginn ist am 5. Oktober. Aufgrund der Corona-Vorschriften ist Zuschauern der Zutritt zum Training nicht erlaubt.

(RP)