Fußball : Trainer del Cueto fordert Reaktion

Der Trainer des Fußball-Oberligisten Ratingen 04/19 war nach der 1:3-Niederlage beim Aufsteiger SC Velbert stinksauer. Die Pleite war für ihn eine Frage der Einstellung. In Aleksandar Pranjes kommt noch ein neuer Spieler.

Der als ehrgeizig bekannte Alfonso del Cueto konnte sich auch mit etwas Abstand nicht wirklich beruhigen. „Wir sind arrogant aufgetreten“, schimpft der Trainer des Fußball-Oberligisten Ratingen 04/19, der nach der 1:2-Niederlage richtig sauer war. Gegen den Aufsteiger ließen die mit hohen Ambitionen in die Saison gestarteten Blau-Gelben Tugenden wie Kampf und Einsatzbereitschaft vermissen. „Am Mittwoch haben wir nicht die richtige Einstellung an den Tag gelegt“, kritisiert del Cueto. Zwar habe es sein Team in den ersten 20 Minuten gut gemacht, doch anschließend kauften die Velberter den Ratinger Fußballern überraschend den Schneid ab. Nach dem Ausgleich des Aufsteigers im ersten Durchgang zeigte 04/19 „wenig Kampf“, wie del Cueto sagt. „Der SC Velbert war verdienter Sieger“, stellt er fest.

Am Sonntag erwartet Ratingen 04/19 am Stadionring im SC Nettetal den nächsten Aufsteiger (15.00 Uhr). Del Cueto ist hinreichend gewarnt: „Die haben vorgestern mit 2:1 gegen Schwarz-Weiß Essen gewonnen. Das wird kein Selbstläufer. Wenn wir so auftreten wie zuletzt, wird es auch gegen Nettetal sehr schwer für uns, zu punkten“ glaubt der 04/19-Coach. Oberliga-Neuling Nettetal ist nach zwei Spieltagen noch ungeschlagen, denn vor dem Heimsieg gegen Essen erreichte die Union bei den Sportfreunden Baumberg ein Unentschieden (2:2). 04/19 dagegen steht mit einem Punkt nach zwei Begegnungen in der englischen Woche bislang ohne Sieg da.

„Ich erwarte eine Reaktion der Mannschaft“, betont del Cueto unmissverständlich. Neben der Einstellung kritisiert der Ratinger Trainer auch die zu dürftige spielerische Vorstellung seiner Mannschaft. „Wir müssen besser werden. Uns ist in den ersten beiden Begegnungen nicht viel eingefallen. Dabei können es die Jungs eigentlich“, findet del Cueto, „natürlich sind wir mit den ersten beiden Partien nicht zufrieden, aber die Jungs zeigten sich selbstkritisch in den Gesprächen danach.“ Jetzt gehe es darum, einen Fehlstart zu vermeiden: „Wir müssen bereits aufpassen, dass wir den Anschluss nicht verlieren.“ Die Marschroute ist daher klar und für 04/19 soll es unbedingt ein Sieg sein.

Nach der Verpflichtung von Torhüter Maksimilian Milovonovic, der den schwer verletzten Stammkeeper Dennis Raschka ersetzen soll, melden die 04/19-Verantworlichen einen weiteren Zugang. Für die rechte Außenbahn ist Aleksandar Pranjes vorgesehen, der vom Bonner SC aus der Regionalliga kommt. In den Augen des Trainers ist der 27-Jährige ein „technisch und dribbelstarker“ Flügelspieler, der den anderen Spielern möglichst viel „Druck machen“ soll. Pranjes steigt jedoch erst nächste Woche ins Training bei seines neuen Vereins ein.