1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Ratingen 04/19 II kommt immer besser in Schwung

Fußball : Ratingen 04/19 II kommt immer besser in Schwung

Das Team von Peter Köppen feiert in der Bezirksliga den dritten Sieg in Folge. Die SSVg Heiligenhaus kassiert dagegen eine herbe Abfuhr.

Der erhoffte zweite Auswärtssieg ist der SSVg Heiligenhaus nicht gelungen. Der Bezirksligist unterlag im Nachbarduell bei der SSVg Velbert II klar mit 2:5 (0:1). Den frühen Rückstand verkrafteten die Gäste ordentlich, sie übernahmen dann das Kommando, nur der Ausgleich, der wollte nicht fallen.

Nach dem Wechsel erspielten sich die Hausherren ein Übergewicht. Das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Es folgte das 2:1, bei dem sich Abdul Kilic fein durchgesetzt hatte. Aber Velberts Reserve fand schnell die richtige Antwort und holte beim 3:1 einen Elfmeter heraus. Nwakuna Sylvester wurde nach einem Heiligenhauser Stellungsfehler zu einem Foul gezwungen. Alperen Sahin ließ dem jungen SSVg-Keeper David Nowakowski keine Chance. Nun hatte die SSVg noch eine gute Phase und verkürzte durch den Kapitän Deniz Top auf 3:2. Der in Lintorf wohnende Lehrer verwandelte einen Elfmeter, den Samet Kilic heraus geholt hatte. Es war wieder offen. Die Endphase gestaltete die Velberter Reserve aber erneut überlegen und ließ sich die Punkte nicht mehr nehmen. Die Heiligenhauser zeigten sich als faire Verlierer. Trainer Monrem Orahhou sagte etwa: „Velbert gewann verdient. Wir hatten zu viele Ausfälle, das war nicht zu verkraften. Irgendwie ist dieses Spiel an uns vorbei gelaufen. Unser Spiel war nicht gut. Das muss klar gesagt werden.“

SSVg Heiligenhaus: Nowakowski – Saner Kilic (52. Asrihi), Sylvester (88. Buik), Top, Bektas, Abdul Kilic, Ter Haar, Imeri, van Schwamen, Es-Sassi (76. Bayrak), Aktas. Tore: 1:0 Schölling (8.), 2:0 Sahin (41.), 2:1 Abdul Kilic (49.), 3:1 Sahin (53./ Elfmeter), 3:2 Top (74./ Elfmeter), 4:2 Arik (84.), 5:2 Sahin (90+2). Zuschauer: 85. Schiedsrichter: Fabian Unger (Duisburg).

Beim Bezirksligisten Ratingen 04/19 II läuft es immer besser. Nach der Auftaktniederlage gegen Gnadental feierte das Team von Trainer Peter Köppen nun bereits den dritten Sieg in Folge, bezwang den Tabellennachbarn Bayer Dormagen mit 3:0. Damit haben die Ratinger Platz fünf ergattert.

Die Hausherren gingen vor 70 Zuschauern im Keramag-Sportpark als hoch verdiente Sieger vom Platz. Allerdings boten die Gäste eine schwache Leistung, sodass es 04/19 II schwer fiel, den Gegner über die volle Distanz ernst zu nehmen. Allein in Halbzeit eins hätte Ratingen aufgrund der glasklaren Torchancen mit 4:0 führen müssen. Aber es ging nur mit einem 1:0 in die Pause. Das Tor erzielte Anes Danijali nach Zuspiel von Battenstein (29.). 04/19-Vorsitzender Jens Stieghorst strahlte: „Die Jungs machen ein echt gutes Spiel.“ Nach dem Wechsel kam Dormagen etwas auf, ohne allerdings gefährlich zu werden. Für die Vorentscheidung sorgte Mohamed Fatni, der per Kopfball auf 2:0 (68.) erhöhte. In der Nachspielzeit traf Danijali zum 3:0.

Peter Köppen war zufrieden, auch wenn er monierte, dass seine Mannschaft den Gegner zu wenig gepresst habe. „Ansonsten hätten wir weit höher gewonnen. Ich freue mich aber, dass wir so viele talentierte Spieler im Kader haben. Deshalb werde ich künftig auch häufiger viel rotieren können“, so der Coach, der sich nach dem Abpfiff auf den Weg nach Lohausen machte, um den nächsten Gegner BV Wevelinghoven zu beobachten. Teammanager André Schulz fuhr derweil zum DSC 99, um den übernächsten Gegner Novesia Neuss in Augenschein zu nehmen.

 04/19 II: Gebhardt – Henrichs, Danijali, Top (20, Battenstein), Schulze, Derichs, Prusa, Karliczsek, Fatni (86. Orec), Stoll (77. Baysan), Kitahashi (82. Foumani). Tore: 1:0 Danijali (28.), 2:0 Fatni (68.), 3:0 Danijali (90+3).