1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Ratingen 04/19 II empfängt in der Bezirksliga Sparta Bilk

Fußball : Es gibt viel Gesprächsbedarf bei der Reserve von 04/19

Nach zehn Gegentoren in den jüngsten beiden Spielen schrillen bei Fußball-Bezirksligist Ratingen 04/19 II wieder die Alarmglocken. In der Mannschaftsstrukur stimme einiges nicht, die Oberliga-Spieler müssten 100 Prozent geben, sagt Manager André Schulz. Christian Höfer bleibt der Cheftrainer, auch wenn er seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird.

Nach der zweiten Bezirksliga-Pleite im neuen Jahr (zweites Spiel), dem 2:4 im heimischen Sportpark gegen Eller 04, da standen die Führungskräfte von Ratingen 04/19 II, Manager Andre Schulz und Co-Trainer Franco Martino, noch lange zusammen. Cheftrainer Christian Höfer hatte da längst den Heimweg angetreten, er wollte nichts mehr sehen und hören in Sachen Fußball. Zehn Gegentore wurden zuletzt hingenommen, der Vorsprung auf die vier Abstiegsplätze beträgt noch fünf Punkte. Schulz wirkte sehr erregt, wie man ihn eigentlich kaum kennt, er zeigte sich später aber erleichtert: „Wir werden jetzt bestimmt nicht überstürzt handeln. In der Mannschafts-Struktur stimmt einiges nicht. Das müssen wir in den Griff bekommen. Gegen Sparta Bilk am kommenden Sonntag müssen wir erheblich aggressiver in die Zweikämpfe gehen.“ Er will auch mit den eventuell zur Verfügung gestellten Oberliga-Spielern sprechen, dass sie nur bei einhundert Prozent Einsatz eine Verstärkung sind. Halbherzige Spieler bringen seine Mannschaft nicht weiter.

  • Dario Mirosavljevic (links) und die Ratinger
    Fußball : Trauerspiel bei der Ratinger Reserve
  • Christian Höfer gibt die Richtung vor:
    Fußball-Analyse : Es stimmt bei der 04/19-Reserve
  • Der neue Trainer Christian Höfer (hinten
    Fussball : RSV-Reserve muss künftig kleinere Brötchen backen

Am Sonntag also, 13 Uhr, kommt der Mitaufsteiger von 2018 und Erzrivale Sparta Bilk an den Götschenbeck. Das Hinspiel endete für die Ratinger mit einer sportlichen Katastrophe. Bilk, höchst motiviert, siegte 8:0 und war einem zweistelligen Sieg näher als die Ratinger dem Ehrentor. Eine wirklich gute Saison ist den Bilkern dennoch nicht gelungen, dem Tabellensiebten kann mit 32 Punkten immerhin nach unten hin kaum noch etwas passieren. Im Ratingen-Gastspiel haben sie auch ihren Kapitän Sebastian Schweers wieder dabei, der Ur-Tiefenbroicher fehlte zuletzt (Urlaub).

Martino ist bei der RSV-Reserve im dritten Jahr als Co-Trainer dabei. Er schaffte auf Anhieb den ersten Bezirksliga-Aufstieg in der Vereinsgeschichte und sorgte anschließend dafür, dass der Bezirksliga-Titelkampf bis in die Schlussphase ungeheuer spannend verlief. Aber darauf angesprochen, ob er der neue Cheftrainer in der nächsten Saison wird (Höfer wird seinen Vertrag nicht verlängern), da erklärte er: „Das muss der Verein entscheiden.“ Es gibt bei 04/19 jedenfalls viel Gesprächsstoff. Am Sonntag bestimmt weiter Höfer, wie Vereinsboss Jens Stieghorst aus dem Ski-Urlaub klarstellt, die sportlichen Richtlinien. Kapitän Timo Derichs ist nach überstandener OP wieder dabei, es fehlen aber die wertvollen Abwehrkräfte Sergej Karlicsek und Stefan Prengel (beide verletzt).