Fußball, Bezirksliga Ratinger Reserve richtet den Blick aufs rettende Ufer

Ratingen · In der Fußball-Bezirksliga empfängt 04/19 II den SV Burgaltendorf, dem Ratingens Trainer Ali Basboga viel zutraut. Einen Präsentkorb will er aber nicht überreichen, sondern punkten.

 Trainer Ali Basboga strahlt Zuversicht bei Ratingen 04/19 II aus.

Trainer Ali Basboga strahlt Zuversicht bei Ratingen 04/19 II aus.

Foto: Achim Blazy (abz)

Zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Bezirksliga steht das abstiegsgefährdete Team von Ratingen 04/19 II vor einer schweren Aufgabe. Denn zu Gast auf der Ratinger Bezirkssportanlage am Götschenbeck ist der Tabellenfünfte SV Burgaltendorf (Sonntag, 13 Uhr). Ratingens Coach Ali Basboga hat gehörigen Respekt vor dem Landesliga-Absteiger. „Nach schwachem Saisonstart haben sich die Essener mit einer Siegesserie nach oben gearbeitet. Ich kenne die Mannschaft ganz gut. Sie wird im Kampf um den Aufstieg in die Landesliga ein ernsthaftes Wörtchen mitreden, zumal die Mannschaft nach dem Abstieg zusammengeblieben ist“, sagt er.

Damit ist klar, dass 04/19 II eindeutig die Außenseiterrolle innehat. Burgaltendorf hat sich warmgeschossen, zuletzt beim 10:2-Sieg gegen den Essener SC Preußen. Das Basboga-Team hat das spielfreie Wochenende bis auf Freitag durchtrainiert. Wie immer standen Übungen zur Verbesserung der Spritzigkeit und Kondition auf dem Programm. „Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist gut. Wir hoffen, dass von dem Hochgefühl nach dem Sieg bei der SSVg Velbert II noch etwas übrig geblieben ist. Wir werden Burgaltendorf jedenfalls keinen Präsentkorb überreichen, denn wir brauchen zumindest einen Punkt“, sagt Basboga. Florian Stoll fällt verletzungsbedingt weiterhin aus. Kris Leipzig wird rechtzeitig aus seinem Urlaub zurückkehren, um am Sonntag dabei zu sein. Somit wird der Kader vom letzten Spiel zur Verfügung stehen. Zudem wird die erste Mannschaft wahrscheinlich zwei Spieler an die Reserve ausleihen.

Erfolgreich läuft auch das Programm, neue Spieler zu testen. Einer von ihnen ist bereits für Sonntag spielberechtigt, ein weiterer vom TV Kalkum-Wittlaer nach der Winterpause. Basboga ist von daher zuversichtlich, den Vier-Punkte-Rückstand zum rettenden zwölften Platz in der Rückrunde aufholen zu können.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort