Ratingen 04/19 empfängt in der Oberliga die Sportfreunde Baumberg

Fußball : „Es geht nicht um Zilles gegen El Halimi“

In der Fußball-Oberliga empfängt 04/19 die Sportfreunde Baumberg. Es ist eine Partie mit einem besonderen Aspekt, denn der heutige Ratinger Trainer war bis vor Kurzem noch Sportlicher Leiter beim Gegner. Sein Gegenüber sieht darin einen klaren Nachteil für sich.

Zu Beginn dieser Saison in der Fußball-Oberliga hatte Frank Zilles Grund zum Jubeln: 4:0 gewannen die Sportfreunde Baumberg (SFB) ihr Heimspiel gegen Ratingen 04/19, der Sportliche Leiter war damit sehr zufrieden. Gäbe es ein ähnliches Ergebnis am Sonntag (15 Uhr) in Ratingen, würde sich Zilles nun darüber keineswegs mehr freuen. Denn inzwischen ist er Trainer bei 04/19 und trifft so nun auf seine unmittelbare Vergangenheit.

Dazu gehört natürlich Salah El Halimi, dem Zilles nun nicht mehr als Sportlicher Leiter vor-, sondern als gegnerischer Trainer gegenübersteht. „Wir hatten und haben ein ganz normales Verhältnis. Man tauscht sich aus über die Dinge, die man sieht. Und ja, natürlich kenne ich die Mannschaft gut, aber das hat alles nichts damit zu tun, was am Sonntag ist. Da spielen Ratingen und Baumberg gegeneinander und nicht Zilles gegen El Halimi“, betont der Ratinger Trainer.

Der Baumberger Coach findet wiederum: „Das ist schon eine komische Konstellation. Bis vor Kurzem hat man noch zusammengearbeitet, und jetzt steht man sich auf der anderen Seite gegenüber“, sagt El Halimi und ergänzt: „Wir hatten ja alles abgesprochen, auch Interna. Frank kennt die Spieler in- und auswendig. Deswegen hat er einen klaren Vorteil, weil er alle Stärken und Schwächen besser kennt als wir das bei den Ratingern tun. Deswegen ist Ratingen für mich am Sonntag auch der Favorit.“ Zu dieser Einschätzung bringt El Halimi auch die personelle Situation (siehe Info-Kasten), denn: „Wir haben weniger Optionen, das schränkt uns auch taktisch ein.“

So eindeutig sehen die Hausherren die Rollen nicht verteilt, im Vergleich zum Saisonauftakt will sich 04/19 aber in jedem Fall verbessert zeigen. „Baumberg hat gute Spieler, gute Individualisten, aber wir können gegen diese Individualität ja was unternehmen“, sagt Zilles. „Wir wissen um die Qualität der Baumberger, wenn man sie spielen lässt, im Fußball geht es aber immer darum: Wer gewinnt die meisten Zweikämpfe, macht die meisten Kilometer und die wenigsten Fehler? Insofern ist Fußball ganz einfach.“

Dass die Ratinger seit Ende August kein Heimspiel mehr gewonnen haben, weiß Zilles, er betont aber: „Wenn man vorher im Stadion sitzt und dauernd daran denkt, dass man hier nicht gewinnen kann, dann glauben die Spieler das noch irgendwann selber. Ich gehe darüber hinweg. Die Spieler sollen nicht daran denken, wie lange sie in Ratingen nicht gewonnen haben, sondern daran, dass sie dieses Spiel gewinnen können. Wir wollen wieder gut spielen, den Zuschauern etwas bieten und möglichst drei Punkte einfahren“, sagt Zilles.

Dagegen hat naturgemäß El Halimi etwas. „Für uns wäre es wichtig, aus Ratingen etwas mitzunehmen“, sagt der Baumberger Coach und fügt an: „Drei Punkte wären natürlich super, gerade vor der Winterpause.“ Die steht nach dem nächsten Wochenende an und kommt den SFB sehr gelegen. „Ich bin einfach froh, wenn die Pause da ist“, sagt El Halimi. „Dann können wir schauen, ob und wenn ja was wir ändern müssen. Wir gehen auf dem Zahnfleisch, schon seit Wochen – es ist ein richtiges Seuchenjahr. Ich hoffe, 2020 wird nicht annähernd so schlimm wie das letzte halbe Jahr.“ Ausgenommen des Saison-Auftakts, versteht sich.