Pechvogel Holler

Dramatisch verlief der Wettkampf der männlichen U14 bei den westdeutschen Meisterschaften: Im letzten Wurf verpasste Robin Holler den "Bauern" und kam so holzgleich mit seinem Konkurrenten aus Ostbevern auf den dritten Platz.

Da sich in dieser Disziplin aber nur drei Starter für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren konnten, entschied das etwas schlechtere Abräumergebnis gegen Holler. Damit war er der Pechvogel dieser Meisterschaft. Wegen seiner eigenen Konfirmation konnte er schon im Paarkampf nicht an den Start gehen, dann folgte das unglückliche Aus mit der Mannschaft und im Einzel. In seinem letzten Jahr als U 14-Spieler kann er bei den deutschen Meisterschaften nur noch im Mixed-Paarkampf starten.

(RP)