Lokalsport: Ohne Hasselbach verliert der TV Angermund

Lokalsport : Ohne Hasselbach verliert der TV Angermund

Wie wertvoll Florian Hasselbach für den TV Angermund ist, das war im Gastspiel bei der SG Überruhr deutlich zu erkennen. Der 24 Jahre alte Rückraum-Bomber hat wieder Probleme mit seinem Wurfarm. Er wollte seine Kameraden aber nicht im Stich lassen, zu enttäuschend sind viele Oberliga-Rückrundenspiele zuletzt verlaufen, und so spielte er nur in der Abwehr. Der Angriff kam nie auf Touren, der TVA verlor 25:28 (15:16).

Trainer Uli Richter war privat verhindert, er informierte sich aber ständig über das, was in Essen abging. Benny Axning coachte, aber er spricht nicht gerne über das Geschehen. Dafür Nici Töpfer, der Rechtsaußen. "Florian fehlte vorne an allen Ecken und Enden", sagte der 28-jährige Linkshänder. "Mit nur 25 Toren kann man kaum ein Handballspiel gewinnen. Zudem ging es für Überruhr um einiges. Die waren hoch motiviert und sind jetzt gerettet."

Enttäuscht hat der TV Angermund eigentlich nicht. 24:24 hieß es nach 51 Minuten durch Raffael Winter und dann folgte der 25:26-Anschlusstreffer durch Nico Merten (56:25 Minuten). Aber man kennt das in Überruhr: Die Fans standen in der gut gefüllten Halle als achter Mann hinter ihrer Truppe und sie peitschten sie zum dringend benötigten Sieg. "Nächsten Samstag kommt Wesel, da schauen wieder alle auf uns", sagt Nici Töpfer. "Das ist wieder ein für den Abstiegskampf bedeutendes Spiel." Und abschließend geht es dann nach Lintorf.

TV Angermund: Peltz, Siegel - Burns 1, Merten 4, Kohl, Schiffmann 1, Thanscheidt 5, Gensch 3, Duval, Hasselbach, Ranftler 8, Töpfer 2, Paukert, Winter 1.

(w-m)