Oberligist Ratingen 04/19 will beim SC Velbert siegen

Fussball : Trainer del Cueto verlangt deutliche Steigerung

Der Fußball-Oberligist tritt nach dem 1:1 vom ersten Spieltag gegen Speldorf am Mittwoch beim Aufsteiger SC Velbert an.

Nach dem Last-Minute-Punktgewinn beim 1:1-Heimauftakt gegen den VfB Speldorf geht es für die Fußballer von Ratingen 04/19 bereits morgen in der englischen Woche weiter. Am zweiten Spieltag der jungen Oberliga-Saison sind die Ratinger beim Aufsteiger SC Velbert zu Gast (19.30 Uhr). „In Velbert muss eine Steigerung her. Gegen Speldorf waren wir bei 70 bis 80 Prozent. Wir fahren am Mittwoch da hin, um drei Punkte zu holen. Das ist unser Anspruch“, sagt 04/19-Trainer Alfonso del Cueto.

Gleich vier Neuzugängen hatte der Spanier gegen Speldorf in der Startelf die Chance gegeben. Ob das in Velbert ähnlich sein wird, ist fraglich. Sergen Sezen zum Beispiel, dem nach langer Verletzungspause die fehlende Praxis und Sicherheit anzumerken waren, wird vielleicht erst einmal auf der Bank sitzen müssen. „Sergen ist aktuell bei 60 Prozent. Ich habe ihn aufgestellt, muss aber schauen was ich in Velbert mache“, erklärt del Cueto. Zudem werden in Denis Ivosevic, der nach seiner Gelb-Rot-Sperre zurückkehrt, und Ismail Cakici, der zum Auftakt nicht im Kader stand, zwei Spieler mehr zur Verfügung stehen, die 04/19 einsetzen kann..

Auf einer Position muss und wird es keine Veränderunggeben müssen - im Tor. Nachdem Stammtorhüter Dennis Raschka erfolgreich am gebrochenen Knöchel operiert wurde und die komplette Hinrunde pausieren muss, hat der erst 21 Jahre alte Almantas Savonis seine Sache als Ersatzmann gegen Speldorf insgesamt gut gemeistert. „Almantas hat seine Sache gut gemacht und Ruhe ausgestrahlt. Damit war ich sehr zufrieden“, lobt del Cueto.

Im SC Velbert erwartet die ambitionierten Blau-Gelben ein sehr ehrgeiziger Aufsteiger. Zum Auftakt siegten die Velberter im altehrwürdigen Stadion Uhlenkrug etwas überraschend mit 1:0 beim ETB Schwarz-Weiß Essen. Die letzten 36 Minuten war der SC nur noch in Unterzahl auf dem Platz.

Die Ratinger sind gut vorbereitet. Stürmer Moses Lamidi, der bislang alle vier 04/19-Pflichtspieltore erzielt hat, bestätigt den Eindruck, den das Mannschaftsgefüge derzeit macht. „Die Chemie in der Mannschaft stimmt einfach. Wir wollen eine gute Saison spielen und dafür werden wir alle zusammen an einem Strang ziehen“, sagt der flinke und äußerst torgefährliche Deutsch-Nigerianer: „Wir sind auf einem guten Weg. Klar, sind wir noch nicht bei hundert Prozent. Aber Spiel für Spiel wird sich zeigen, dass wir eine gute Mannschaft sind und oben mitspielen wollen.“

Mit dem ersten Dreier wäre der nächste Schritt für einen guten Saisonstart gemacht. In Velbert werden die Ratinger sicherlich zulegen, zumal sie in dieser Saison attraktiven Angriffsfußball spielen wollen. Die Rahmenbedingungen sind insgesamt ideal, damit del Cuetos Team auch am Mittwoch guten Fußball zeigen kann.

Mehr von RP ONLINE