1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Eishockey: Oberliga West startet mit zwölf Vereinen

Eishockey : Oberliga West startet mit zwölf Vereinen

Die Eishockey-Oberliga startet mit zwölf Mannschaften in die kommende Saison. Das ist das Ergebnis der Tagung beim Landeseishockeyverband (LEV) Nordrhein-Westfalen, die am Samstag in Dortmund stattgefunden hat.

Seitens der Ice Aliens konnten LEV-Chef Wolfgang Sorge und LEV-Obmann Markus Schweer den Ratinger Teammanager Charly Weise sowie Manfred Lang begrüßen, der den verhinderten Obmann Manfred Hanke vertrat.

Neulinge Kassel, Netphen, Herford und Krefeld

Folgende zwölf Vereine spielen in der Oberliga West: Ratinger Ice Aliens, RT Bad Nauheim, EHC Dortmund, EV Duisburg, ESC Moskitos Essen, Young Lions Frankfurt, Eisbären Hamm, Königsborner JEC, EHC Netphen, Herforder EV, EJ Kassel, Krefelder EV. Der Neuser EV und Herner EV verzichteten auf eine Teilnahme. Herne spielt in der Regionalliga. Neusss zog sich gar in die NRW-Liga zurück und wurde daher mit einem Aufstiegsverbot belegt. Wider Willen musste Aachen in die Regionalliga aufrücken.

Hin- und Rückspiele bis zum Jahresende

Die Oberliga West spielt zunächst vom 30. September bis 30. Dezember eine Einfachrunde (Hin- und Rückspiel) aus. Anschließend spielen die ersten acht Mannschaften um die vier Play-off-Plätze, die letzten vier in der Abstiegsrunde. Anschließend kämpfen die ersten vier Teams in einer Runde mit den Oberligisten aus Nord und Ost um die Play-off-Plätze für die Gegner aus dem Süden. Die Mannschaften fünf bis acht bestreiten eine Pokalrunde, in der sie um die Teilnahme am DEB-Pokal spielen.

Freundschaftsspiele gegen DEL-Klubs verboten

Die jetzige Ligenstruktur soll zumindest bis 2014 erhalten bleiben. Das hat LEV-Obmann Markus Schweer angekündigt. Zudem hat der LEV darauf hingewiesen, dass Freundschaftsspiele gegen DEL-Klubs verboten sind, weil es derzeit keinen Kooperationsvertrag zwischen der DEL und dem DEB gibt.

Gemeinnützigkeit bleibt auf der Tagesordnung

Die fehlende Gemeinnützigkeit der Ice Aliens war auf der Tagung glücklicherweise kein Thema. Allerdings dürfte der Verband die Ratinger darauf hinweisen, dass in der kommenden Saison ein Ausschluss droht, falls die Gemeinnützigkeit nicht wieder hergestellt werden sollte. Schatzmeister Werner Pehlemann hat jedoch erklärt, dass der Verein an dem Thema arbeite und alles daran setzen werde, die Voraussetzungen zu schaffen.

(peer)