1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Lokalsport: Null Punkte: Goose Necks gehen leer aus

Lokalsport : Null Punkte: Goose Necks gehen leer aus

Der Baseball-Zweitligist verlor in Dortmund mit 3:7 und 2:6. Coach Malte Kuklan will das Offensiv-Training forcieren.

In der 2. Baseball-Bundesliga Nord-West gab es für die Ratingen Goose-Necks zwei Niederlagen beim Absteiger Dortmund Wanderers. Mit 3:7 und 2:6 verloren die Gäste beim derzeitigen Tabellenführer. Für die Ratinger lief im "Wanderers Ballpark" nicht viel zusammen und das Team von Trainer Malte Kuklan präsentierte sich in beiden Partien ohne Durchschlagskraft. "Unsere Leistung war insgesamt gerade offensiv zu schwach", sagt der Spielertrainer.

In der ersten Partie des "Double-Headers" gegen das Team aus dem Ruhrgebiet gelangen den Goose-Necks noch drei Runs. Die Hausherren zeigten jedoch im ersten Aufeinandertreffen, dass sie nicht aus Zufall in der Favoritenrolle sind und schafften gleich sieben Runs. Ähnlich chancenlos war Ratingen auch im zweiten Spiel des Tages. Nach dem achten Inning lagen die Wanderers bereits uneinholbar mit 6:2 vorne - und das vorgesehene neunte Inning wurde daher gar nicht erst ausgespielt.

"Wir haben es nicht hinbekommen, gegen drei Pitcher der Dortmunder auch nur einen Run zu machen", monierte Kuklan. Dabei räumte er ein, dass am Ende der Aufstieg wahrscheinlich nur über den Bundesliga-Absteiger aus Dortmund laufen wird: "Das ist schon eine starke Truppe, die die Dortmunder da haben" stellt der Coach der Goose-Necks fest. Unsere Pitcher hätten eine Riesenleistung abrufen müssen und wir insgesamt einen perfekten Tag erwischen müssen, um etwas aus Dortmund mitzunehmen."

  • Lokalsport : Spiele der Goose Necks fallen ins Wasser
  • Lokalsport : Sieg und Niederlage für die Goose Necks in Bonn
  • Lokalsport : Goose-Necks gleichen wieder aus

Kuklan kündigt aufgrund der mangelnden Durchschlagskraft an, künftig vermehrt auf Offensivtraining zu setzen. Eine "Offensiv-Einheit ist auf jeden Fall angedacht. Wir werden auf jeden Fall in den Schlagkäfig gehen und den Schläger schwingen", betont der Trainer. Dass die Defizite in der Offensive dadurch behoben werden, wollte Kuklan aber nicht zu hundert Prozent garantieren: "Gerade im Baseball ist es schwierig, genau daran anzusetzen. Baseball ist eine Mischung aus Individual- und Teamleistung. Wir können nur dafür sorgen, dass wir gut vorbereitet sind."

Insgesamt ist Kuklan nach dem bisherigen Saisonverlauf trotz der vier Niederlagen aus sechs Spielen nicht unzufrieden: "Der Saisonstart ist schon in Ordnung. Gerade gegen Bonn ein Spiel zu gewinnen, war nicht ganz so klar und zu erwarten. Wir wussten schon vorher, das wird eine schwierige und eine enge Saison. In dieser Saison kann jeder jeden schlagen, daher sind die zwei Siege ganz okay." Bereits am kommenden Sonntag (12.00 Uhr und 15.00 Uhr, New Hermann's Field) kann der derzeitige Tabellen-Vorletzte aus Ratingen Revanche nehmen. Dann kommt es zum nächsten "Double-Header" gegen Dortmund.

Voraussichtlich können die Goose-Necks dann auch wieder auf Nick König setzen. Bei den Gastspielen in Dortmund fehlte König den "Gänsen" urlaubsbedingt. Nach beendeter USA-Reise hofft Kuklan, "dass er trotz Jetlag am Sonntag einsatzbereit ist". Dann wird sich außerdem zeigen, ob die Extra-Einheiten im Schlagkäfig Früchte tragen.

(RP)