1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Niederlagen für SV Hösel und Rot-Weiß Lintorf in der Kreisliga A

Fußball : SV Hösel und RW Lintorf verlieren

Kein guter Start ins neue Fußballjahr der Kreisliga A aus Ratinger Sicht: Die Höseler sind die Tabellenspitze nach dem 1:3 gegen Unterbach wieder los, RWL muss nach dem 0:3 gegen den FC Kosova unten blicken.

Einen schwachen Rückrunden-Auftakt in der Fußball-Kreisliga A erlaubte sich Rot-Weiß Lintorf. An der heimischen Jahnstraße hatte RWL ab der 14. Minute Überzahlspiel, weil sich ein Spieler des FC Kosova eine üble Beleidigung gegen Richy Spelter erlaubte (Rote Karte). Aber auch das brachte die Gastgeber nicht auf Touren, Kosova lag zu diesem Zeitpunkt schon 1:0 vorne und legte gleich nach dem Wechsel das 2:0 nach. Bei RWL lief auch in der Folgezeit nichts zusammen, Spelter schied mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss aus, und kurz vor dem Abpfiff gelang den Gästen das 3:0 – das war zugleich der Endstand. „Kosova hat sich mit sechs Bezirksligaspielern verstärkt, die sind jetzt mit der Hinrunden-Truppe nicht mehr zu vergleichen“, sagte Spielertrainer Pascal Ohlenmacher.

Seine Lintorfer müssen ängstliche Blicke Richtung Abstiegszone richten, nachdem schon das Ende der Hinrunde ganz schwach verlief. In den letzten acht Spielen gelang nur noch ein Sieg, und der wurde ausgerechnet gegen diesen FC Kosova (1:0) erzielt. Diese Truppe hat sich jedenfalls erst einmal aus dem Tabellenkeller befreit.

RW Lintorf: Schwartz - Teubner, Kuckelkorn, Anders (60. Ohlenmacher), Krüger, Böhme, Tim Meyer (46. Böschenbröker), Spelter (70. Pless), Bongwald, Roeszies, Atyi (70. Ntefoudis). Tore: 0:1 Hyseni (3.), 0:2 Lickollari (47.), 0:3 Demir (82.)

Der SV Hösel ist seine Tabellenführung in der Kreisliga A los. Das Heimspiel gegen den Verfolger SC Unterbach ging klar 1:3 (0:1) verloren, nun steht der TSV Urdenbach ganz oben. Hösels Trainer Senad Hecimovic nahm die Heimpleite, es war die zweite in dieser Saison, recht locker: „Es gibt keinen Grund, sich aufzuregen. Wir haben drei Punkte verloren, mehr nicht, und bleiben oben dran. Es war das Topspiel der Liga, wir hatten es mit einem bärenstarken Gast zu tun, und ich muss ehrlich zugeben, diese Niederlage ist verdient.“

Schon Mitte der ersten Hälfte musste er in Max Heckhoff seinen verletzten Abwehr-Chef auswechseln, sicherlich ein herber Verlust. Kurz nach der Pause gelang seinen Schützlingen das 1:1 durch eine feinen Kopfball von Johann Kunz, Marco Laufmann hatte ihn mit einem Eckball bedient. Aber dann schlugen die Gäste noch zweimal zu und hatten die Punkte im Gepäck. Am Sonntag geht es zum FC Bosporus auf den Platz von Sparta Bilk (15 Uhr).

SV Hösel: Reckzeh - Wrede, Heckhoff (24. Werndges), Loepke, van Bonn, Richter (70. Ziani), Laufmann, Schulze, Budde (46. Kunz), Stoll (46. Bahrs), Oldörp. Tore: 0:1 (22.), 1:1 Kunz (50.), 1:2, 1:3 (70./ 78.).