1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Nicole Peters und Jochen Aschenbroich starten bei den Special Olympics

Winterspiele : Lintorfer Winterathleten bei den Special Olympics

Nicole Peters und Jochen Aschenbroich vom Skiclub Lintorf sind unter den rund 900 Sportlern im Snowboard-Slalom und Riesenslalom in Berchtesgaden dabei, wo am Montagabend mit einer großen Feier die Special Olympics gestartet sind.

Am Montagabend sind die Special Olympics Berchtesgaden 2020, die nationalen Winterspiele für Menschen mit geistiger Behinderung, unter dem Motto „Gemeinsam stark“ gestartet. Bis Freitag, 6. März werden 900 Athleten aus 13 Bundesländern, unter ihnen 69 Unified-Partner, in acht Sportarten gefordert, darunter Nicole Peters und Jochen Aschenbroich vom Skiclub Lintorf mit ihren Unified-Partnern Alexandra Fabry und Daniel Ockenfelds, die im Snowboard-Slalom und Riesenslalom teilnehmen. Die Teams des Skiclub Lintorf haben sich in der Skihalle Alpenpark Neuss mit regelmäßigen gemeinsamen Trainings auf die Winterspiele vorbereitet und freuen sich nach der großen Eröffnungsfeier auf dem Parkplatz am Königsee mit Fahne, Eid, Hymne und Flamme am Montagabend nun auf die Wettbewerbe.

Gemeinsam mit den Betreuenden, Familienangehörigen, freiwilligen Helfern und Gästen werden etwa 3000 Teilnehmende in die Winterspiele einbezogen. Die größte Delegation stellt Special Olympics Bayern mit insgesamt 345 Sportlern, aus NRW kommen 51. Vier ausländische Delegationen – aus Finnland, Luxemburg, Österreich und der Schweiz – schicken zudem Teams im Stocksport und Floorball in die Wettbewerbe. In Berchtesgaden finden die Sportarten Short Track und Eiskunstlauf im Eisstadion statt, auf der Freifläche davor der Stocksport. In der Rodlerhalle werden die Floorball-Wettbewerbe ausgetragen. In der Höhenloipe Scharitzkehl gehen die Athleten im Langlauf und im Schneeschuhlauf auf die Strecke. Die Wettbewerbe im Snowboard und Ski Alpin werden am Götschen ausgetragen. Die meisten Teilnehmenden verzeichnen die Sportarten Skilanglauf (244), Ski Alpin (202) und Schneeschuhlauf (171).

Ski-Alpin-Athletin Sandrine Springer, die mit Ski-Olympiasiegerin Hilde Gerg und Stocksport-Athlet Paul Wembacher zu den „Gesichtern der Spiele“ zählt, ist schon ganz gespannt auf die Winterspiele in ihrer Heimat. „Berchtesgaden bietet tolle Wintersportmöglichkeiten, verfügt über eine sehr gute Infrastruktur, um Wettbewerbe ausrichten zu können und zeigt sich ganz weltoffen für die Spiele der Special Olympics“, heißt es. Für ihre Wettbewerbe und Veranstaltungen können die Special-Olympics-Athleten die erwähnten Sportstätten der Wintersportregion nutzen.

(ame)