Lokalsport: Nach Rückzug von Rheydt hält TVR-Zweite die Landesliga

Lokalsport : Nach Rückzug von Rheydt hält TVR-Zweite die Landesliga

Beim TV Ratingen II ist alles geklärt, die Grün-Weißen bleiben in der Handball-Landesliga. Bis zuletzt hatten sie noch befürchtet, eine Abstiegsrelegation spielen zu müssen, die entfällt aber. Wie den Ratingern mitgeteilt wurde, zieht der SV Rheydt seine Mannschaft zurück und damit steht fest, wie die vier neuen Landesligen zu gestalten sind. Mannschaftssprecher Bernd Schäper, zugleich auch die große Zuverlässigkeit in Person, hat sich um alles gekümmert, und jetzt atmet er tief durch: "Die neue Saison, unsere zweite Landesliga-Spielzeit, kann geplant werden."

Nicht mehr planen werden die Ratinger mit ihrem Linksaußen Martin Zietz. Der 37-Jährige wird seine lange Laufbahn wohl in der dritten Mannschaft ausklingen lassen und macht gleichzeitig den Weg frei für die Talente Pascal Schmitz und Jannik Fröhlich, die nun erheblich mehr Spielanteile bekommen. Noch nicht geklärt ist, wer künftig Trainer Niklas Vogel unterstützt. Der hatte immer betont: Falls sein Arbeitgeber Fortuna in die Bundesliga aufsteigt, stehen ihm nicht mehr genügend Zeiträume zur Verfügung. "Wir haben einen großen Trainerstab für unsere drei Seniorenmannschaften", sagt Schäper. "Einer wird immer aushelfen."

Und dann planen die Ratinger wieder ihr "Legendenspiel". Dieses steigt am 9. Juni in der Europaringhalle. Dort spielen dann den gesamten Tag verschiedene Mannschaften, vor allem aus der Jugend, Handball. 28 Zusagen von Ex-TV-Handballern liegen bereits vor. "Es kommen aber noch einige dazu, es wird wieder ein rundherum toller Tag", berichtet Schäper. Einige Spieler von damals wohnen längst weit entfernt, da muss abgewartet werden, ob sie kommen. Aber Manni Brunke, Dominik Schwaab und Raoul Langenmayr, um nur einige zu nennen, die immer noch im Ratinger Raum wohnen, die haben umgehend zugesagt.

(w-m)
Mehr von RP ONLINE