1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Volleyball: Lintorfer ohne Rossberg und Nollen

Volleyball : Lintorfer ohne Rossberg und Nollen

Vollyball-Verbandsligist bestreitet zwei Spiele innerhalb von 24 Stunden. Die Volleyballer des TuS 08 Lintorf müssen am Wochenende in der Verbandsliga gleich zwei Spiele bestreiten – beide auswärts. Heute (16:30 Uhr) sind die Lintorfer zu Gast bei der WVV-Auswahl, morgen (13 Uhr) bei VV Humann Essen IV.

Vollyball-Verbandsligist bestreitet zwei Spiele innerhalb von 24 Stunden. Die Volleyballer des TuS 08 Lintorf müssen am Wochenende in der Verbandsliga gleich zwei Spiele bestreiten — beide auswärts. Heute (16:30 Uhr) sind die Lintorfer zu Gast bei der WVV-Auswahl, morgen (13 Uhr) bei VV Humann Essen IV.

Trotz der Doppelbelastung blickt Trainer Arne Rossberg mit Zuversicht auf die Spiele. "Wir haben letzte Woche Emsdetten in den Tiebreak gezwungen. Das Ziel ist es, die Leistung wieder abzurufen und eine der beiden Begegnungen zu gewinnen", so der Coach, der selber aus beruflichen Gründen am Samstag fehlen wird. Neben Rossberg wird Volker Nollen ebenfalls nicht zur Verfügung stehen. Gegen Essen werden beide wieder mit von der Partie sein, so dass der Kader dort vollzählig sein wird.

Rossberg selber rechnet sich gegen die Essener größere Siegchancen aus. "Gegen die Nachwuchsspieler der WVV-Auswahl wird es nicht einfach. Sie haben bisher eine gute Saison gespielt und werden eine breite Brust haben." Allerdings wird sich zeigen, ob die Lintorfer mit der Doppelbelastung umgehen können.

  • Lokalsport : Verbandsliga fiebert Spitzenspiel entgegen
  • Lokalsport : Verbandsliga fiebert Spitzenspiel entgegen
  • Alexander Oelze will seinen Teil zu
    Ratingen : „interaktiv“ gegen besten Keeper der Liga

Der TV Heiligenhaus steht am Sonntag vor einer schweren Aufgabe. Um 14 Uhr ist die Mannschaft von Trainer Thomas Tauscher beim TVG Holsterhausen zu Gast. "Wenn man auf die Tabelle guckt, dann ist das ist ein Spitzenspiel. Holsterhausen hat am letzten Spieltag Bochum geschlagen und damit den Tabellenführer gestürzt. Es könnte daher ein sehr enges Spiel werden", so Tauscher, der mit Personalsorgen anreisen wird. Denn mit Dominic Störz und Markus Goebels fehlen dem Coach gleich zwei Diagonalspieler. Trotzdem fahren die Heiligenhauser nach Essen, um mit einem Sieg heimzukehren. "Ich hoffe dass der Charakter des Spiels die Mannschaft so motivieren wird, dass sie ihre beste Leistung abrufen wird", sagt thomas Tauscher, dessen Mannschaft mit einem Sieg mit den Gastgebern gleichziehen könnte.

Die Damen des TV Heiligenhaus sind am neunten Spieltag der Volleyball-Verbandsliga beim Aufsteiger Hildener AT zu Gast. Dabei sind die Niederbergischen krasser Außenseiter, was auch Trainer Thomas Tauscher so sieht. "Wir sind alles andere als der Favorit in diesem Spiel. Hilden wird mit einer breiten Brust in das Spiel gehen. Aufgrund der letzten Spiele gilt es für uns kleine Brötchen zu backen", so der Coach, der dabei wahrscheinlich auf Silke Lörcher verzichten muss. "Silke ist auf einem Geburtstag in Jena. Ich habe es ihr überlassen, ob sie zum Spiel kommt oder nicht. Vermutlich wird sie jedoch fehlen, was ein herber Verlust für uns ist." Aufgrund der schlechten Vorzeichen bremst Tauscher auch gleich die Erwartungen für das Spiel. "Wir wollen mithalten und zufrieden aus der Halle gehen. Ein Satzgewinn wäre bereits ein Erfolg", meint der Trainer des TVH.

Für den CVJM Ratingen steht bereits das letzte Spiel in diesem Jahr auf dem Programm. Zum Jahresabschluss spielen die Ratingerinnen heute um 15 Uhr beim noch punktlosen Tabellenletzten SV Bayer Wuppertal. Die Devise für die Partie ist daher natürlich eindeutig. "Wir kennen die Mannschaft aus dem letzten Jahr. Sie haben sich zwar neu formiert, aber es ist ganz klar, dass wir deutlich gewinnen wollen", sagt Larissa Teitzel. Bei dem Vorhaben können die Ratingerinnen weiterhin nicht auf Alexandra Laschet (Schulter), die die ganze Saison ausfallen wird, und Ilka Spiegel (Knie) zurückgreifen. Dennoch ist ein Sieg Pflicht.

(new)