Handball: Lintorf siegt klar im letzten Heimspiel

Handball : Lintorf siegt klar im letzten Heimspiel

Der Handball-Verbandsligist festigt Rang zwei mit einem 24:19 gegen Wuppertal.

(wm) Die Erfolgsserie des TuS Lintorf hält an. Der Verbandsliga-Zweite ließ auch dem LTV Wuppertal II im letzten Heimspiel der Saison keine Chance und gewann 24:19 (10:8). Der 13. Sieg in Folge. Aber es dauerte etwas, bis die Grün-Weißen ihre Betriebstemperatur erreichten. Vorher lagen sie erst einmal 4:6 zurück (16.). Aber dann zeigten sie, wie sie plötzlich auftrumpfen können. Fünf Tore in Folge brachten eine 9:6-Führung (24.) und die Vorentscheidung war damit schon erzwungen.

Dann stand es 16:9 durch den starken Linkshänder Nils Büttner nach 38 Minuten. Aber Wuppertal gab nicht auf, 16:14 hieß es nur noch nach 43 Minuten. Da war der 17:14-Treffer von Sebastian Thole von gewisser Bedeutung. Er erzielte auch das 20:15 (51.) und der Rest war Formsache. Erfreulich dabei immer wieder die vielen Torwart-Paraden von Tobi Töpfer und Laurits Gerdes. Zudem Extraklasse deren Abwürfe. Das ist es, was die Fans sehen wollen. Nämlich schnellen Handball mit möglichst vielen Steilangriffen. Auch diesmal kamen wieder über 100 Zuschauer an den Breitscheider Weg.

In guter Form befindet sich Marius Haverkamp. Der 28 Jahre alte Duisburger hatte im Mittelblock und als Angriffsleiter Schwerstarbeit zu leisten, aber was er machte, das machte er überaus ordentlich. Und er verdiente sich dafür auch ein Extralob seines Trainers Markus Wölke: „Marius ist für unser schnelles Spiel ein ganz wichtiger Mann. Er packt vor allem dann zu, wenn es mal nicht läuft.“ Wie in der Anfangsphase, als die Gäste munter mitmischten. Aber auch KaiKlause spielte vorzüglich. Sein aggressives Angriffsspiel gefällt allen.

„Im Hinspiel haben wir vieles falsch gemacht“, so Wölke. „Daraus haben alle gelernt. Das lief nun erheblich besser. Unser Kader ist sehr ausgeglichen, schwer zu berechnen. Wir haben aus allen Positionen getroffen. Dort wollten wir hin und das ist es, was uns stark macht.“ Das Hinspiel ging klar verloren, aber seitdem hat der TuS 08 alles weggehauen, was sich in den Weg stellte. Vor allem den TSV Aufderhöhe.

Und nun freuen sich alle auf dieses Rückspiel nach Ostern. Am 27. April, im vorletzten Punktspiel, kommt es zu diesem „Gigantentreffen“. Und bei den Bergischen Panthern II am 5. Mai wird diese überaus erfolgreiche Saison abgeschlossen.

TuS Lintorf: Töpfer, Gerdes - Friedrich 1, Pfeiffer 2, Lenzen 1 Bauerfeld, Diemers, Klausen 5, Lesch 4, Haverkamp 3, Mielke, Löwenstein, Thole 6, Büttner 2.

Mehr von RP ONLINE