1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Lokalsport: Lintorf holt zwei Neue für Außen

Lokalsport : Lintorf holt zwei Neue für Außen

Zwei 20-Jährige wechseln zum Handball-Oberligisten.

Nach Alex Dellbrügge und Mark Pfeiffer sind Carsten Obermayer und Florian Ludorf beim Handball-Oberligist TuS Lintorf die Zugänge drei und vier. Obermayer, Jahrgang 1997, ist Rechtshänder. Er ist es aber von Jugend an gewohnt, auf der rechten Außenbahn, also auch ganz an der rechten Seite, zu spielen. "Denkbar, dass Carsten die Lücke rechts schließen kann, die Stefan Sossalla hinterlassen hat", hofft Trainer Christian Beckers.

Carsten Obermayer begann in der E-Jugend der Freien Schwimmer, anschließend ging es zur ART, wo er die weiteren Jugendklassen durchspielte. In der B-Jugend wurde er Verbandsliga-Zweiter und in der A-Jugend Vize-Niederrheinmeister. Bei den Senioren wurde er in der hauptsächlich zweiten Mannschaft (Landesliga) eingesetzt, wo er sich als 19-Jähriger gleich einen Stammplatz eroberte.

Beckers kennt den inzwischen 20-Jährigen noch aus seiner Rather Zeit und ist überzeugt: "Carsten ist ein Teamplayer mit viel Entwicklungspotential." Sein neuer Schützling studiert Elektro- und Informationstechnik. Obermayer äußerte sich auch zum Wechsel: "Lintorf ist ein aufstrebender Verein in der Nähe von Düsseldorf. Sport und Studium läßt sich so gut vereinbaren. Dieser Vereinswechsel bedeutet zudem eine neue Herausforderung."

  • Lokalsport : TuS Lintorf feiert endlich den ersten Heimsieg
  • Lokalsport : TuS Lintorf vermeidet Debakel
  • Lokalsport : Lintorf kassiert auch die dritte Pleite

Vierter Zugang ist Florian Ludorf. Schon sein Vater Sven trug in den neunziger Jahren das Lintorfer Trikot. Florian Ludorf begann beim Jülicher TV, dann ging es zur SSV Gartenstadt. Ab der C-Jugend war die ART Düsseldorf sein Verein. In der A-Jugend spielte der nun 18-Jährige in der Nordrheinliga und zudem schon im Seniorenbereich. Der Linkaußen könnte auch in der kommenden Saison noch in der A-Jugend spielen, aber kürzlich entschloss er sich, nach Lintorf zu wechseln. In den Seniorenbereich. Die sportliche Leitung des TuS 08 war nach dem ersten Probetraining gleich angetan und Co-Trainer Adelbert Ignerski hatte es dann nicht schwer, ihn an den Breitscheider Weg zu holen. "Flo muss freilich körperlich noch zulegen, aber er ist jung, das kommt. Wir können ihn sehr gut für die linke Seite gebrauchen."

Auch Ludorf sieht der kommenden Spielzeit mit Vorfreude entgegen: "Ich freue mich auf die vielen mir bekannten Gesichter. Die vielen jungen Spieler hier waren das entscheidende Kriterium, zum TuS 08 zu wechseln", sagt der Nachwuchsmann.

(w-m)