Landesliga: TV Ratingen II und TuS 08 Lintorf II gewinnen

Handball : Reserve des TVR leistet Lintorf Schützenhilfe

In der Handball-Landesliga vergrößert der TuS 08 Lintorf II seinen Vorsprung an der Spitze, auch, weil der Nachbar TV Ratingen II die haushoch favorisierte HSG Mülheim schlägt und sich so aus dem Tabellenkeller befreit. Die Reserve des TV Angermund verabschiedet sich aus der Spitzengruppe.

Der TuS Lintorf II hat am vorletzten Hinrundenspieltag seinen Vorsprung an der Landesliga-Tabellenspitze weiter ausgebaut. Die Lintorfer besiegten nach hartem Kampf die HSG Gerresheim 26:22 (15:14) und die engsten Verfolger patzten. Für die Grün-Weißen war es der achte Sieg in Folge, fünf Punkte liegen die Verfolger nun zurück, und Trainer Ralf Trimborn freute sich: „Wichtig war, dass wir mit Sven Voigtländer einen ungemein sicheren Keeper hatten. Hinzu kam das kluge Angriffsverhalten von Jan Fassbender.“ Der 18-Jährige hatte seinem Coach schon einige Stunden vorher viel Freude bereitet mit seiner beeindruckenden Vorstellung in der A-Jugend. Aber die Heimaufgabe des Spitzenreiters gegen Gerresheim war nicht einfach. Nach einer Viertelstunde lag die TuS-Reserve 6:8 zurück. Es folgte eine ganz starke Phase mit einer 11:8-Führung, und nach 40 Minuten und Thomas Semmlers 20:15 glaubten alle, die Partie sei entschieden. Denkste! Die Gäste meldeten sich eindrucksvoll zurück, nach 50 Minuten hieß es 21:21. Bei 23:22 (56.) waren es dann Fassbender, Geron Kölsch und Daniel Ziebold, die das 26:22 herauswarfen.

TuS 08 II: Voigtländer - Fassbender 6, Heinemann 1, Koelsch 1, Semmler 2, Annas, Held 2, Haberzettl, Diemers 5, Fudukidis, Pape, Scholl 1, Ziebold 8.

Jonas Oberwinster strahlte, wie man es kaum beschreiben kann. Wochenlang musste der Linksaußen des TV Ratingen II zuletzt pausieren, das Kreuzband war angerissen, der 22-Jährige hatte Sportverbot. Aber im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten HSG Mülheim, da durfte er endlich wieder mitmischen. Und wie! Zehn Tore setzte er den haushoch favorisierten Gästen in die Maschen, die Grundlage, dass mit diesem zweiten Sieg in Folge, dem 32:27 (17:17), der Sprung aus dem Tabellenkeller gelang. Es waren vor allem wichtige Treffer, die dem TV-Eigengewächs gelangen. So das 13:14 und 14:14 vor dem Wechsel. Bei 26:24 (50.) warfen Silas Müskens und wieder Oberwinster die TV-Reserve 28:24 nach vorne, der dritte Saisonsieg war gesichert. Trainer Stefan Oberwinster, der Onkel des Torjägers, sagte: „Diese Mülheimer liegen uns. Diesmal hat alles funktioniert. Wir sind auf dem richtigen Weg.“

TV Ratingen II: Pawlik - Schäper 5, Bertram, Björn Johems 7, Sarafin, Zietz 1, Demming, Oberwinster 10, Ali-Tuna 2, Friedrichs 2, Lohrenz, Müskens 5.

Der TV Angermund II ist durch die 26:30-Heimpleite gegen den VfR Saarn aus der Landesliga-Spitzengruppe gefallen. Im fünften Heimspiel des Aufsteigers war es die erste Niederlage. Spielertrainer Peter Mentzen dazu: „Der Angriff hat das Spiel verloren.“ Seine Schützlinge lagen immer zurück, nur 26 Treffer daheim gegen einen Gast aus dem Mittelmaß, das ist zu wenig. Benny Axning wurde geschont, er musste anschließend in der „Ersten“ helfen.

TVA II: Bartmann, von Högen - Jakubiak 2, Todt 2, Vonscheidt 1, Brümmer 3, Skodda-Mentzen 5, P. Mentzen 4, Kessel 2, Mommers 3, Jansen 3, Katzubek 1.