Fussball: Kreisliga: Hösel kann Aufstieg nach spätem Remis abhaken

Fussball : Kreisliga: Hösel kann Aufstieg nach spätem Remis abhaken

Der SVH kassiert gegen Tusa 06 noch das 2:2 – der Rückstand ist nun groß. Lintorf feiert einen Arbeitssieg.

(wm) Dirk Kiontke ist über zwei Jahrzehnte dabei beim SV Hösel, in allen möglichen Positionen. Er hat einige Auf- und Abstiege miterlebt. Aber das 2:2 bei Tusa 06 in der Fußball-Kreisliga A ärgerte den Betreuer grenzenlos: "Das wars. Der Aufstieg ist dahin. TuS Gerresheim und Wersten 04 haben nur noch leichte Gegner, die lassen sich die beiden Aufstiegsplätze nicht mehr nehmen." Dabei sah seine Mannschaft bis in die Schlussphase bei 2:1-Führung wie der Sieger aus. Die Gäste spielten klar überlegen, ließen den Ball geschickt laufen, aber dann eine Unaufmerksamkeit in der 84. Minute und Tusa kam noch zu einem Freistoß. Den hämmerten die Oberbilker in die Höseler Maschen.

Pech kam dazu. Finn Schröder traf in der Endphase nur die Latte und schon im ersten Durchgang scheiterte der junge Levin Richter am Pfosten. Und für den erfahrenen Abwehrspezialist Florian Heintzen ist die Saison beendet. Er wurde ins Krankenhaus gebracht mit Verdacht auf Knöchelbruch. "Ein blödes Spiel", schimpfte Kiontke. Jedenfalls gehen jetzt TuS Gerresheim mit fünf und Wersten 04 mit vier Punkten Vorsprung in die letzten sechs Spiele.

SV Hösel: Reckzeh - Werntges, Schröder, Loepke, Heinzten (80. Kansy), Knoche, Richter, Schürhoff, Oldörp, Peuler, Bahrs (5. Laufmann). Tore: 0:1 Oldörp (41.), 1:1 Eckhardt (45.), 1:2 Loepke (72.), 2:2 Benkelberg (84.).


Rot-Weiß Lintorf hat den in der Tabelle der Fußball-Kreisliga A besser platzierten TSV Urdenbach daheim mit 3:0 bezwungen, aber so richtig glücklich war kaum jemand beim RWL. Der Boss Christian Schmitt: "Ich musste mich um die Reserve kümmern und habe nicht viel mitbekommen. Aber guter Fußball war kaum zu sehen." Ähnlich sah es Spielertrainer Deniz Top: „Das Spiel war niveauarm. Freuen können wir uns nur über die drei Punkte." Und Manager Jean Pierre Kutzen: „Freundschaftsspiele sind meist spannender. Aber beide Mannschaften hatten Personalsorgen. Wir haben drei A-Junioren eingesetzt und keiner enttäuschte. Das ist durchaus positiv." Überragend Murat Yilderim. Der 25-Jährige kam im Sommer von Türkgücü Velbert, er bereitete das 1:0 vor und traf anschließend zweimal.

RWL: Bektas - Bektas, Bersch, Meyer, Florenz, Top, Atyi (68. Ilias), Gierling, Koschmal (84. Reinhold), Yilderim, Schuh. Tore: 1:0 Schuh (30.), 2:0 und 3:0 beide Yilderim (55./ 70.).


In der Kreisliga B bezog der ASV Tiefenbroich daheim gegen den Tabellenführer SC West II mit 0:1, die vierte Niederlage in Folge. Es stand bis in die Schlussminute 0:0, dann warf Trainer Udo Bartsch alles nach vorne und sein Team wurde ausgekontert. RW Lintorf II schlug den Lokalrivalen TuS Homberg 4:1 durch die drei Tore von Marc Bongwald und Alex Pless. Die Lintorfer bleiben so Tabellendritter, Dem SV Hösel II gelang bei Tusa 06 II beim 2:1 der dritte Sieg in Folge.

Mehr von RP ONLINE