Kreisliga A: Rot-Weiß Lintorf gewinnt 4:2, SV Hösel 5:1

Fußball : Lintorf und Hösel dürfen jubeln

Rot-Weiß Lintorf feiert mit dem 4:2 über Erkrath den ersten Heimsieg in dieser Saison der Kreisliga A, der SVH gewinnt sogar 5:1 und verteidigt damit souverän die Tabellenspitze.

Endlich, im vierten Heimspiel der Kreisliga A, gelang Rot-Weiß Lintorf der erste Heimdreier. Gegen SSV Erkrath legte RWL eine feine erste Hälfte hin, zog mit einem 4:1 in die Pause und gewann am Ende weitgehend ungefährdet 4:2. Trainer Pascal Ohlenmacher sagte: „Wir haben mit Marc Bongwald einen Klassestürmer, der nutzt seine Chancen eiskalt.“ Dass Bongwald freistehend auf 5:1 hätte erhöhen müssen (75.), das verschwieg der junge Coach, aber es war auch nicht wichtig. Insgesamt war Bongwald der überragende Akteur. Der 21-Jährige kommt aus der Jugend von 04/19.

Viel Sicherheit verlieh RWL das frühe 1:0 durch Niklas Roeszies, Sven Meyer lieferte die Vorlage dazu. Erkrath war geschockt, und Richy Spelter erhöhte umgehend auf 2:0. Er war es auch, der das 3:0 auflegte, wieder war Bongwald zur Stelle. Nach dem Wechsel war Erkrath teilweise drückend überlegen, aber Lintorf hat mit Max Schwartz einen Klasse-Keeper. Die Gäste verzweifelten am früheren Homberger, und so dauerte es bis in die Schlussminuten, ehe den Gästen der zweite Ehrentreffer gelang. Ohlenmacher meinte: „Jetzt wissen wir jedenfalls, dass wir auch an der heimischen Jahnstraße gewinnen können.“

RW Lintorf: Schwartz - Tim Meyer, Krüger, Anders, Schwarzbach, Böhme, Sven Meyer, Atyi (70. Ntefoudis), Spelter (85. Langenbach), Roeszies, Bongwald. Tore: 1:0 Roeszies (4.), 2:0 Spelter (10.), 3:0 Bongwald (34.), 3:1 Heimes (39.), 4:1 Bongwald (45.), 4:2 Heimes (85.).

Der SV Hösel hat die Tabellenführung der Kreisliga A beim Aufsteiger und Kellerkind SC West II sicher verteidigt. Und dies gleich mit einem weiteren Kantersieg – 5:1 (2:0). Die Blau-Weißen mit dem besten Angriff der Liga hatten in Oberkassel überhaupt keine Probleme, sie sind damit auswärts weiter unbesiegt (vier Auswärtsspiele bisher). Nur in Lintorf, beim Erzrivalen, mussten sie zwei Punkte lassen. Hösels Boss Jürgen Kötte weilt derzeit auf Mallorca, der Urlaub steht an. Als er vom erneuten Kantersieg seiner Truppe erfuhr, da jubelte er: „Einfach stark, unsere Jungs.“

Morgen Abend, am Dienstag, sind die Höseler schon wieder im Einsatz. Die zweite Kreispokalrunde steht an, der KSC Tesla aus der Kreisliga B kommt an den Sportplatz Neuhaus (19.45 Uhr). Der ist in dieser Liga unbesiegter Zweiter. Aber die Höseler Stunde der Wahrheit kommt wohl am Sonntag. Dann ist der DSV 04 am Neuhaus zu Gast. Der Tabellendritte, der die Höseler mit Sicherheit brennend gerne von der Spitze schießen will.

SV Hösel: von der Groeben - Werntges (21. von Bonn), Wrede, Bongers, Heckhoff, Knoche, Schulze (71. Kunz), Richter (62. Ziani), Laufmann, Oldörp, Bahrs (62.Höfig). Tore: 0:1 Schulze (15.), 0:2 Heckhoff (33.), 1:1 Kämmerling (55.), 1:3 Oldörp (62.), 1:4 Eigentor Hörster (72.), 1:5 Oldörp (87./ 5. Saisontor).

Mehr von RP ONLINE