Leichtathletik Kalle Töpfer zählt die Löcher im Rasen

Leichtathletik · Am heutigen Montagmorgen geht der Stress für Stadion-Chef Kalle Töpfer und sein Team erst richtig los. Denn dann muss der Rasen für den Saisonstart der Fußballer auf Vordermann gebracht werden – kein leichtes Unterfangen: "2010 waren es 228 Löcher im Rasen, die wir flicken mussten", erinnert sich Töpfer an die Schäden durch die Wurfdisziplinen. Und auch in diesem Jahr dürfte es nicht weniger werden. Zur Unterstützung rücken heute auch gleich die Experten des Gartenamtes an.

Andre Niklaus meldete sich mit solider Leistung zurück

Seit 2008 hatte er keinen Zehnkampf mehr absolviert, der frühere Hallen-Weltmeister Andre Niklaus. Nach überstandener Verletzung präsentierte er sich am Wochenende mit einer soliden Leistung und freute sich richtig darüber: "Ich finde es klasse, wie sehr mich die Kollegen, aber auch die Zuschauer bei meiner Rückkehr unterstützen.

Polizei freut sich über die friedliche Stimmung

Seit vielen Jahren dienstlich beim Meeting dabei ist Polizeihauptkommissar Bernd Wylezol: "Ich bin immer wieder gerne hier. Die Leute haben einfach nur Spaß an tollem Sport. Für uns ist da nichts zu tun", so der Polizist, der die Zeit wie jedes Jahr nutzte, um mit möglichst vielen Ratingern ins Gespräch zu kommen.

Drei deutsche Männer stiegen früher aus

Aufgrund von Verletzungen mussten Lars Albert sowie Steffen Kahlert am Sonntagnachmittag und Patrick Spinner bereits am ersten Tag den Zehnkampf abbrechen. Bei den Damen gab es dagegen diesmal überhaupt keine verletzungsbedingten Ausfälle. Für alle drei gab es aufmunternden Applaus vom Publikum.

(wol)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort