Lokalsport: Juniorenfußball: Ratinger stehen vor hohen Hürden

Lokalsport : Juniorenfußball: Ratinger stehen vor hohen Hürden

Die U 19 von Ratingen 04/19 hat sich am vergangenen Wochenende eine Menge Selbstvertrauen zurückgeholt. Der 3:2-Auswärtssieg bei Bayer Uerdingen war für die Mannschaft von Trainer Martin Hasenpflug der erste Sieg in dieser Saison in der Fußball-Niederrheinliga. "Dieser Erfolg war ganz wichtig für uns. Wir wollen an diese Leistung wieder anknüpfen", betont der engagierte der Coach.

Gegner am morgigen Sonntag wird der 1. FC Kleve sein (11 Uhr, Sportpark Keramag) und damit wartet erneut eine schwierige Aufgabe auf Hasenpflugs Truppe. "Wir erwarten einen starken Gegner. Letzte Woche hat gezeigt, zu was Kleve in der Lage ist. Wer mit zehn Spielern einen 0:2-Rückstand dreht, der ist sicherlich nicht zu unterschätzen", analysiert Hasenpflug.

Ein Erfolgserlebnis wäre auch für die Ratinger U 15 wichtig, die aus den ersten beiden Spielen noch nicht siegreich hervorgehen konnte. Die Mannschaft von Trainer Oliver Kamrath reist heute zur mit Spannung erwarteten Partie beim Nachbatn VfB Hilden (16 Uhr). "Es wird ein super-schweres Spiel für uns. Es wäre schön, in Hilden etwas mitzunehmen. Ich bin guter Dinge", sagt Kamrath.

Dafür hat die Mannschaft im Laufe dieser Woche fleißig trainiert. "Wir haben an vielem gearbeitet. Wir wollen unter Druck besser spielen, die aktivere Mannschaft sein", erklärt der U-15-Coach Kamrath und seine junge Mannschaft kennen den Gegner gut - was vielleicht hilft, um den ersten Dreier in der neuen Spielzeit einzufahren. "Wir kennen Hilden, auch wenn sie jedes Jahr neue, gute Spieler holen. Ein bisschen Wundertüte steckt bei denen immer drin. Ich freue mich auf dieses Spiel", sagt Kamrath.

(law)
Mehr von RP ONLINE