In der Landesliga sind TuS Lintorf II und TV Angermund II zufrieden

Handball : TuS- und TVA-Reserve teilen die Punkte

Zum Auftakt der Landesliga trifft Christoph Clodt zum 22:22-Ausgleich seiner Angermunder beim TuS Lintorf II. Mit der Punkteteilung sind beide Mannschaften recht zufrieden. Der TV Ratingen II geht daheim nach der Pause gegen Bayer Uerdingen unter und verliert noch deutlich 23:33.

Dramatik pur erlebten die Lintorfer Handballfans beim Landesliga-Derby ihrer TuS-Reserve gegen den Aufsteiger TV Angermund II. Die Gäste gingen mit einer 19:17-Führung in die letzten elf Minuten, da sah es nach einem Gäste-Sieg aus. Aber Lintorf mobilisierte gegen diesen Erzrivalen die letzten Kräfte, glich zum 19:19 aus und ging mit einer 22:21-Führung in die Schlussminute. Christoph Clodt war es dann, der sich beim TVA zum entscheidenden Wurf entschloss, der 25-Jährige traf, 22:22, Abpfiff.

Man war überall zufrieden mit diesem Saisonauftakt und der Punkteteilung. Lintorfs Trainer Ralf Trimborn sagte: „Es war ein nervöses Spiel mit einem gerechten Ergebnis. Wir erzielten aus dem Rückraum heraus zu wenig Druck, da musste mehr kommen. Zudem hatte der TVA mit Tom Bartmann einen überragenden Keeper. Der war ja kaum zu überwinden.“ Bartmann muss zweifellos als der beste Akteur des Derbys bezeichnet werden. Der 20-Jährige kommt aus der eigenen Jugend und wird am Freiheitshagen ganz vorsichtig aufgebaut. Bei den Gastgebern ragte Thomas Semmler heraus, der vor allem im Deckungsspiel überzeugte. Lintorfs Betreuer Dennis Braun: „Dem TVA ist mit 7:2 ein vorzüglicher Start gelungen, aber das warf uns nicht aus der Bahn. Wir wussten schließlich, wie schwer es wird, diese hoch motivierten Angermunder zu bezwingen. Fast hätte es zu einem Sieg gereicht, aber ein Punkt ist auch in Ordnung.“ Angermunds Manager Andreas Franken zeigte sich rundherum zufrieden: „Es war ungemein spannend, bis zum Abpfiff. Solchen Handball wollen die Fans doch sehen. Erfreulich, dass wir mit Tom einen so starken Torwart haben.“

TuS 08 II: Gerdes – Leon Pape 1, Robin Pape 1, Koelsch 2, Semmler 2, Annas, Ehrkamp 1, Löwenstein, Held 6, Sossalla 4, Diemers 1, Fudukidis, Ziebold 4. TVA II: Bartmann, van Högen – Peter Mentzen 5, Axning 4, Clodt 3, Vonscheidt 1, Mommers, Jakubiak 1, Brümmer, Kazubek 1, Kessel 3, Oliver Mentzen 4.

Eine herbe Abfuhr erlitt der TV Ratingen II, der daheim Bayer Uerdingen mit 23:33 (15:15) unterlag. Vor dem Wechsel hielten die Ratinger ordentlich mit, brachen dann aber restlos ein. „Uerdingen, das ist nicht unbedingt unsere Kragenweite“, sagte Trainer Stefan Oberwinster. „Meine Mannschaft gab alles, die Höhe dieser Niederlage entstand erst in der Schlussphase. Wo für uns nichts mehr drin war. Aber die Moral ist ordentlich, das ist mir wichtig.“ Er setzte gegen diesen starken Gegner einige A-Junioren ein, die sich so langsam an den Seniorenbereich gewöhnen sollen. Am kommenden Sonntagmorgen geht es zum Absteiger VfR Saarn.

TV Ratingen II: Görtz - Schäper 3, Schoppe, Bertram, Björn Jochems 6, Friedrichs 3, Reke 1, Philipp Jochems, Müskens 2, Demming, Schmidt 4, Oberwinster 1, Riebe 3, Moore.

(wm)