1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Eishockey: Ice Aliens überraschen mit Sieg in Hamm

Eishockey : Ice Aliens überraschen mit Sieg in Hamm

Der Eishockey-Regionalligist verliert zwar unglücklich 3:4 gegen Neuwied, überrascht aber mit 4:3 beim Tabellenführer.

Neun Sekunden vor der Schlusssirene herrschte im Eisstadion am Ratinger Sandbach Fassungslosigkeit. Nach einer starken Reaktion auf die enttäuschende Leistung gegen Herford unterlagen die Ratinger Ice Aliens gegen den Dritten EHC Neuwied äußerst unglücklich 3:4 (1:2, 2:1, 0:1). Beim souveränen Tabellenführer Hammer Eisbären siegten die Außerirdischen völlig überraschend mit 4:3 (1:1, 2:0, 1:2). „Die Jungs haben Moral gezeigt und gefightet bis zur letzten Sekunde. Dann kommt so ein Sonntagsschuss. Da kann man leider nichts machen“, sagte Sikorski zum Heimspiel gegen Neuwied.

In Hamm avancierte Tim Brazda 52 Sekunden vor dem Ende mit seinem verwandelten Penalty zum Matchwinner. Die Aliens gingen durch den Treffer von Simon Klemmer (14.) und einem Doppelpack von Kapitän Dennis Fischbuch (32./35.) mit 3:1 in Führung. Im Schlussdrittel hatten Tim Pietzko (45.) und Kevin Orendorz (51.) für die Eisbären ausgeglichen.

Gegen Neuwied hatten 354 Zuschauer am Ratinger Sandbach eine sehr gute Reaktion der Aliens zu sehen bekommen. Von Beginn an waren die Hausherren voll fokussiert und hungrig. In den ersten Minuten marschierten die Außerirdischen nach vorne, Tobias Brazda und Dustin Schumacher scheiterten jeweils bei guten Schussmöglichkeiten an Gäste-Schlussmann Felix Köllejan.

Nachdem Michal Plichta Mitte des ersten Drittels aus dem Slot freistehend eine Riesenmöglichkeit vergab, rächte sich wie so oft die Chancenausbeute. Sven Schlicht nutzte die ersten Lücken der Aliens-Defensive und versenkte die Scheibe mit einem schönen Handgelenksschuss im Winkel (11.). Direkt nach dem folgenden Bully hatten die Ratinger Glück, dass Michael Jamieson nicht auf 2:0 erhöhte. So dauerte es nur 43 Sekunden, bis Kapitän Dennis Fischbuch einen Abpraller zum Ausgleich einnetzte – den ersten Schuss hatte Köllejan noch abwehren können. Sikorskis Mannschaft wusste zu überzeugen, zeigte einige ansehnliche Angriffe. Trotzdem gingen die Gäste durch einen haarsträubenden Fehler der Aliens durch Ex-Alien Dennis Appelhans, der den starken Ratinger Goalie Felix Zerbe nach einem Breakaway überwand, erneut in Führung.

Nach der ersten Pause fand Plichta, der einige Chancen liegen ließ, im Schoner von Köllejan seinen Meister (22.). In der Folge hatten die Hausherren Glück, dass Bären-Stürmer Martin Brabec innerhalb weniger Sekunden zweimal den Pfosten traf (25.). Der Aufwand, den die Aliens betrieben, wurde in der 34. Minute mit einem blitzschnellen Doppelschlag belohnt. Innerhalb von nur sieben Sekunden hatten Tim Brazda und Simon Klemmer die Partie gedreht. Die Führung wurde durch Jamiesons zweiten Treffer des Abends egalisiert (38.).

Da die Aliens unter anderem durch Marvin Cohut und Klemmer beste Möglichkeiten zur Vorentscheidung liegen ließen, nahmen sich die Außerirdischen durch eine Unachtsamkeit an der eigenen blauen Linie quasi mit der Schlusssirene die Punkte selber weg. Alexander Richters Schuss fand über einen Schlittschuh abgefälscht den Weg ins Tor.