Ratingen : Ice Aliens besuchen die Eisbären

Das Eishockey-Team ist in der Regionalliga noch nicht wirklich im Rhythmus.

Am Wochenende steht in der Eishockey-Regionalliga wieder nur ein Spiel für die Ice Aliens an. In Hamm erwarten die Eisbären am Sonntag (18.30 Uhr) die Truppe von Andrej Fuchs. Der hatte nach dem letzten Heimspiel angemerkt, dass sich der unregelmäßige Spielplan bei seiner Mannschaft bemerkbar macht. Seine Jungs kommen nicht in den richtigen Rhythmus, Automatismen greifen nicht richtig, und die Abstimmung bedarf der Feinjustierung. Diese Programmpunkte stehen auf seinem Trainingsplan. Da die Hauptrunde gerade zur Hälfte durch ist, sieht Fuchs durchaus noch gute Chancen, den Tabellenplatz zu verbessern.

Die Eisbären haben sich zuletzt viel Selbstvertrauen geholt. Vier Siege in Folge, der letzte gegen den Tabellenführer aus Diez-Limburg. Beim letzten Auftritt in Ratingen verbuchten die Eisbären einen 7:3-Sieg für sich. Eine schwere Aufgabe wartet also auf Kapitän Fischbuch und seine Teamkameraden. Doch die Ice Aliens haben in dieser Saison schon gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist.

Am gleichen Tag findet in der Ratinger Innenstadt das Ratinger Adventsleuchten statt, bei dem die Ice Aliens ebenfalls vor Ort sind. Im Arkadenhof betreuen sie die „Winterolympiade“, die aus Torschiessen, Puckwerfen und Eisstockschießen besteht. Hier können Besucher Eintrittskarten für Heimspiele der Ice Aliens gewinnen. Die „Außerirdischen“ freuen sich auf viele Fans – sowohl bei der Winterolympiade als auch bei den nächsten Heimspielen. Die nächste Gelegenheit dazu besteht am Freitag, 6. Dezember, um 20 Uhr. Dann geht es in der Eissporthalle am Sandbach gegen den Neusser EV.