Junger Top-Golfer: Höseler ist Deutscher Golf-Meister

Junger Top-Golfer : Höseler ist Deutscher Golf-Meister

Jonas Baumgartner vom GC Hösel holt souverän den Titel in der Altersklasse 16 – zuvor wurde er Mannschaftsdritter.

Wer sein sportliches Idol ist? „Rory McIlroy“ antwortet Jonas Baumgartner wie aus der Pistole geschossen. Ich mag seinen Spielstil total“, erklärt Jonas Baumgartner. „Ich habe den im Fernsehen gesehen, als ich klein war und fand den seitdem immer ganz cool“, fügt der 15-Jährige an.

Ähnlich „cool“ zeigte sich Baumgartner, der beim GC Hösel spielt, beim Golfclub Teutoburger Wald, als er sich zum Deutschen Meister in der Altersklasse 16 krönte. Mit einem Ein-Schlag-Vorsprung ging der Jungspund in den Finaltag – und machte den Titel perfekt. Mit sechs Schlägen Vorsprung vor der Konkurrenz holte Baumgartner den Titel. „Ich lasse mich selten aus der Ruhe bringen“, sagt der Elftklässler selbstbewusst. Seine mentale Stärke zeigte Baumgartner eindrucksvoll nicht nur auf dem Grün des Golfclubs Teutoburger Wald, sondern auch bei der Mannschaftsmeisterschaft. Baumgartner ist Teil des Teams, das nach dem Aufstieg in die erste Liga einen sensationellen dritten Platz erreichte.

Vier Wochen später durfte Baumgartner dann auch die Freude eines Titelgewinns spüren: „Der Einzeltitel ist schon höher gestellt. Golf ist ja eher ein Einzelsport, daher bedeutet mir der Titel nochmal etwas mehr als der dritte Platz bei den Final Four“, gibt Baumgartner zu. „Beim besten Nachwuchsturnier des Landes zu gewinnen, ist schon was Spezielles“, sagt Baumgartner anschließend stolz.

Seine Stärken sieht Baumgartner „im kurzen Spiel, also ums Grün herum“. Der Gymnasiast, der momentan sein Abitur baut, hat „ein ziemlich erfolgreiches Jahr, in dem ich mich gut weiterentwickelt habe“ hinter sich gebracht. Neben dem dritten Platz bei den Final Four in der Mannschaftswertung und der Meisterschaft in der AK 16 erreichte Baumgartner einen starken dritten Platz bei den Prestigeträchtigen Berlin Open.

Zum Golfsport kam Jonas Baumgartner durch seinen Vater, wie der junge Golfer erklärt. Als Familie Baumgartner beruflich bedingt in England lebte, meldete Vater Herbert seinen Sohn in einem Golfclub an. „Zurück in Deutschland habe ich dann endgültig die Leidenschaft am Golf für mich entdeckt. Für mich ist das mittlerweile auch kein Hobby mehr, sondern schon leistungsorientierter Sport“, sagt das Nachwuchstalent des GC Hösel.

Herbert Baumgartner ist sehr stolz auf seinen Sohn, wie er betont. Dabei hat Jonas seinen Vater ordentlich beeindruckt: „Es ist großartig mit anzusehen, dass er etwas aus seinem Talent macht. Er hat sehr, sehr konsequent seine Ziele verfolgt. Das tun wenige in seinem Alter“. Für Baumgartner soll es das aber noch nicht gewesen sein. „Nach dem Abitur versuche ich auf ein cooles Golf-College in den USA zu kommen. Irgendwann will ich dann auf die PTA-Tour kommen“, sagt Baumgartner ambitioniert. Dann kann er sich dort mit seinem Vorbild Rory McIlroy messen und zeigen, ob ihn dann immer noch nichts aus der Ruhe bringt.