Fussball: Hösel gewinnt verrücktes Spiel gegen den Polizei SV

Fussball : Hösel gewinnt verrücktes Spiel gegen den Polizei SV

Der Fußball-Kreisligist liegt schon 2:4 hinten und schießt noch fünf Tore. Lintorf hält bis in die Schlussphase gegen den DSV mit.

(wm) Ein verrücktes Fußballspiel sahen die Fans des SV Hösel am heimischen Neuhaus. Der gastgebende Tabellendritte der Kreisliga A lag gegen PSV Borussia nach 39 Minuten 2:4 hinten, die Heimpleite schien unabwendbar. So ging es auch in die Pause.

Aber dann kamen die Blau-Weißen völlig verwandelt aus der Kabine. Niklas Oldörp und Alex Loepke glichen zum 4:4 aus (70.), beim PSV ging nichts mehr zusammen, die Gäste wurden in die Defensive gedrängt und die Höseler zeigten einen herzerfrischden Endspurt. Sebastian Höfig, Kevin Peuler und Tobias Schürhoff schossen hier den 7:4-Sieg heraus. „Aber er nutzt uns nicht“, sagt dazu Betreuer Dirk Kiontke. „Wersten und Gerresheim gewinnen ihre Spiele ebenfalls. Für mich steht fest - der Aufstieg ist vergeben, aber unser Trainer Senad Hecimovic ist völlig anderer Ansicht. Der glaubt daran. Das ist entscheidend.“ Hecimovic: „Wir werden auf die beiden führenden Mannschaften Druck ausüben und sehen am Ende, ob sie damit klarkommen. Ich glaube an den Aufstieg.“

SV Hösel: Reckzeh - Kansy (46. Wichert), Werntges, Loepke, Bongers (65. Martinelli), Kurz (65. Höfig), Schürhoff, Knoche, Richter, Oldörp, Peuler. Tore: 1:1 und 6:4 Peuler (13./ 64.), Knoche 2:2 (18./ Elfmeter), 3:4 Oldörp (67.), 4:4 Loepke (70.), 5:4 Höfig (72.), 6:4 Schürhoff (86.).


Beim DSV 04 war Rot-Weiß Lintorf chancenlos und verlor 0:3 (0:1). Stefan Prengel, einst Oberligaspieler bei Ratingen 04/19 und später mit der SSVg Heiligenhaus in der Landesliga aktiv, hatte weit über zwei Jahre kein Fußball mehr gespielt. Nun setzte ihn Lintorfs Spielertrainer Deniz Top schon in die Startelf und Prengel hielt bis in die Endphase prächtig mit. „Wir waren mit dem DSV lange Zeit auf Augenhöhe“, so Top. Aber dann reichten die Kräfte nicht. Der DSV konnte mehr Körner zusetzen und hat verdient gewonnen. Es ist eine Seuchensaison. Ich habe zehn verletzte Spieler.“ Nun fällt auch noch der Verteidiger Maurice Bersch aus, er sah kurz vor Schluss wegen einer Notbremse die Rote Karte.  

RW Lintorf: Bektas - Mayer, Bersch, Top, Koschmal (74. Kutzen), Atyi, Ilias, Prengel (85. Hamza), Günaydin, Schuh, Yilderim. Tore: 1:0 Stoffels (35.), 2:0 Werchau (74.), 3:0 Rugmba (90./ Elfmeter).


Für einen Hammer sorgte der SV Hösel II in der Kreisliga B. Dort hält man den FC Kosova für unschlagbar. 103 Tore haben die Düsseldorfer bisher erzielt (27 Spiele) und damit Platz zwei erobert. 15 Mal blieben sie zuletzt ungeschlagen (14 Siege), aber nun ist diese Serie dahin. Hösels Reserve gewann 3:1, der vierte Sieg in Folge und Nik Lorber war der überragende Akteur. Bis zur 35. Minute schoss der 22-Jährige ein 3:0 heraus, ein lupenreiner Hattrick, und Kosova konnte nur noch auf 3:1 verkürzen.

In Homberg setzte sich der Tabellenvierte ASV Tiefenbroich 5:0 durch, drei Mal traf Jordi Bauer, zudem Karim Menzdour und Marius Lenzen. RW Lintorf II hat sich wieder auf Platz zwei verbessert, beim CfR Links gewannen die Schützlinge von Tomi Mirosavljevic 2:0. Marius Kurz (1.) und Max Götz (64.) waren die Torschützen. Croatia Ratingen, Drittletzter, trat beim Tabellenführer SC West II nicht an.

Mehr von RP ONLINE