Lokalsport: Heiligenhaus will letzte Zweifel beseitigen

Lokalsport : Heiligenhaus will letzte Zweifel beseitigen

Eigentlich reichen ja in der Fußball-Landesliga jene 37 Punkte, wie sie die auf Rang elf SSVg. Heiligenhaus bisher geholt hat, zum Klassenerhalt. Aber so ganz sicher sind sie sich ihrer Sache an der Talburgstraße noch nicht. Also geht es in der Partie am Sonntag (15 Uhr) gegen den Achten MSV Düsseldorf (Aufsteiger) durchaus noch um einiges. In der Hinrunde waren die Heiligenhauser chancenlos, denn sie unterlagen damals mit 0:3. Stürmer Baki Aydin hat dieses Ergbenis nicht vergessen: "Diesmal wird es bestimmt nicht einfacher. Dieser MSV kann völlig befreit aufspielen und solche Gegner sind besonders gefährlich. Aber wir sind es endgültig leid, nach unten zu blicken. Wenn wir gewinnen, sind wir durch. Nur das ist unser Ziel."

Der 21 Jahre alte Tiefenbroicher war zuletzt länger verletzt (Zerrung), konnte jedoch in dieser Woche wieder voll trainieren. Seinem Einsatz steht damit nichts im Weg. Gerade Angreifer benötigt die SSVg. dringend - wie eben Baki (bisher sieben Saisontore), der immer für Überraschungen gut ist, der auch aus 30 Metern Entfernung treffen kann. Mit ihm hat SSVg-Manager Bernd Wagner inzwischen den Vertrag verlängert.

Klar: Baki war einer der ersten Spieler des Kaders, mit dem die Verantwortlichen für die kommende Saison sprechen wollten. Der Wirbelwind gab auch umgehend seine Zusage. Nach dem bisherigen Stand der Dinge verlassen in Torwart Inan Karatas (zu RW Wülfrath/ Aufsteiger in die Kreisliga A) und Christian Schuh (zum Bezirksliga-Meister TVD Velbert) lediglich zwei Akteure den Verein. Dafür sollen insgesamt sechs Neue kommen.

Trainer Yalcinkaya (32), der ebenfalls in Heiligenhaus bleibt, sieht der Zukunft sehr zuversichtlich entgegen: "Wir gehen mit einer guten Mannschaft in die neue Spielzeit und nun fehlt nur noch der endgültige Liga-Erhalt. Vielleicht gelingt er am Sonntag in diesem drittletzten Punktspiel gegen den MSV Düsseldorf." Danach geht es noch zum Letzten VfL Benrath (27. Mai), ehe zum Abschluss der aktuelle Zwölfte FC Remscheid kommt (3. Juni). Die Angelegenheit mit dem Klassenerhalt will die SSVG. allerdings deutlich früher vom Tisch haben.

(w-m)