Lokalsport: Heiligenhaus will den Verfolger ausbremsen

Lokalsport : Heiligenhaus will den Verfolger ausbremsen

Davon träumt jeder Fußballtrainer: Gleich zum Einstand zwei Siege landen, und das auf fremdem Plätzen. Hakan Yalcinkaya, dem neuen Coach der SSVg Heiligenhaus, ist dieses Kunststück gelungen und nun will der 32-Jährige gleich einen draufsetzen. Auch gegen die Spvg. Odenkirchen soll ein Landesliga-Dreier her, im ersten Heimspiel des neuen Jahres und das unter seiner Leitung.

Wie schwer das allerdings wird, zeigen zwei Fakten. Im Hinspiel waren seine Blau-Roten beim 0:3 chancenlos und derzeit hat Odenkirchen einen tollen Lauf. Das Team, Tabellenvierter, blieb zuletzt neun Mal unbesiegt und landete dabei sieben Siege. Vielleicht geht da noch etwas im Kampf um dem Meistertitel. Sieben Punkten beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer TSV Meerbusch, wo schließlich noch die nahezu gesamte Rückrunde aussteht. Die SSVg Heiligenhaus könnte also bei diesen ehrgeizigen Plänen zum großen Stolperstein werden. Yalcinkaya: "Es ist doch klar, dass wir das fortsetzen wollen, was bisher bewegt wurde. Im Hinspiel haben wir überhaupt nicht gut ausgesehen, aber wir wissen, was falsch war. Wir wissen auch, wie schwer ein Sieg wird, denn die Tabelle lügt nicht."

So sieht das auch Vize-Chef Daniel Botteon: "Odenkirchen zählt für mich zu den besten Mannschaften der Liga. Das aber macht dieses Heimspiel so richtig interessant. Wenn uns erneut eine so starke Leistung gelingt wie in Kapellen, dann können wir gewinnen." Gut mittrainiert haben in dieser Woche, wie er feststellte, die länger verletzten Philipp Horn und Altan Top. Sie stoßen auch in den Kader, bangen müssen die Heiligenhauser um Stürmer Gizm Reyhaj. Feyzullah Demirkol und Neuzugang Florim Zeciri stehen nicht zur Verfügung.

(w-m)
Mehr von RP ONLINE