1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Fussball: Heiligenhaus steht vor einem Fußball-Scherbenhaufen

Fussball : Heiligenhaus steht vor einem Fußball-Scherbenhaufen

Der Abstieg aus der Landesliga ist besiegelt, alle Spieler verlassen den Klub. Wie es weitergehen soll, weiß keiner. Eine unwürdige Situation.

(wm) Fabio Falco ist seit 34 Jahren für die SSVg Heiligenhaus im Einsatz, seit geraumer Zeit ist er der Fußball-Chef. Aber auch das nur noch wenige Wochen, dann legt er tief enttäuscht sein Amt nieder. Selbst er, der Chef, kann derzeit nicht sagen, wie es beim Noch-Landesligisten für die kommende Spielzeit aussieht. Der Abstieg ist seit dem letzten Spieltag, dem klaren 2:6 in Holzheim, besiegelt und am kommenden Sonntag kommt der letzte Auftritt. Zu Gast an der Talburgstraße ist der VfR Fischeln (15 Uhr), Tabellensiebter, auch für die Krefelder geht es um nichts mehr. Spannend ist damit eigentlich nur die Frage, wo der Weg des Traditionsvereins mit immerhin 1400 Mitgliedern hinführt.

„Die Stimmung in der Vereinsführung ist eisig“, beschreibt Falco die gegenwärtige Lage. „Es gibt seit Wochen keine gemeinsamen Gespräche mehr und so etwas schmerzt fürchterlich.“ Kein Spieler vom 20-Mann-Kader bleibt. Selbst Falcos Sohn Alessio, der nie für einen anderen Verein gespielt hat, zieht es weg zum Nachbarn FC Wülfrath. Es ist eigentlich ausgeschlossen, jetzt noch auf die Schnelle eine Bezirksliga-Mannschaft erstellen zu können und selbst die Kreisliga A ist eine Nummer zu groß. Denkbar wäre ein Neuanfang in der Kreisliga B, dort wurde die SSVg-Reserve unter Spielertrainer Ali Ali-Khan Tabellenvierter, aber davon will der neue Vorsitzende Wolfgang Müller nichts wissen. Für ein Gespräch war er nicht zu erreichen.

  • BU Fuba Heiligenhaus.
RP-Foto: Achim Blazy
    Fußball : SSVg Heiligenhaus stolpert dem Abstieg entgegen
  • Manager Fabio Falco wird Heiligenhaus verlassen.
    Fussball : Heiligenhaus erwägt kompletten Neustart
  • Dennis Krol (r.) versuchte alle gegen
    Fussball : SSVg Heiligenhaus bleibt im Tabellenkeller

Vom neuen Vorstand wurde angekündigt, dass künftig die Jugendarbeit im Vordergrund steht. Aber auch zu diesem Thema schüttelt Fabio Falco den Kopf. Er ist der A-Jugendtrainer, seit Jahren ist er damit erfolgreich, er erreichte mit dieser Truppe in der Leistungsklasse einen guten 7. Mittelfeldplatz mit positivem Punktekonto und nun strebt er über die Qualifikation den Ligaerhalt an. „Diese drei Quali-Spiele mache ich noch, dann ist Schluss“, so der engagierte Versicherungskaufmann, der auch einen Vereinsaustritt nicht mehr ausschließt. Er war sich auch nie zu schade, sonntags bei den Heimspielen an der Kasse zu stehen. Er ist für die SSVg unersetzlich. „Acht Spieler aus der derzeitigen A-Jugend kommen raus. Alle sind talentiert. Sie fragen mich ständig, wie es für sie im Verein weiter geht. Wo sie künftig spielen können. Ich kann es ihnen nicht sagen. Deshalb rechne ich damit, dass sie sich komplett abmelden.“ Dabei hatte aus dieser Truppe Dawid Laczny schon Landesligaeinsätze und Aktas Abdülbaki ist der große Torjäger. In den 20 A-Jugendspielen schoss er 17 Tore. Die Konkurrenzvereine schlafen bekanntlich nicht.