Lokalsport: Heiligenhaus steht vor dem Umbruch

Lokalsport: Heiligenhaus steht vor dem Umbruch

Acht Spieler gehen, zehn neue kommen. Im letzten Spiel gab es noch eine Heimniederlage gegen den FC Remscheid.

Als Bernd Wagner gefragt wurde, wer von der Startformation auch in der kommenden Landesliga-Saison dabei bleibt bei seiner SSVg Heiligenhaus, da meinte der Manager: "Nur fünf Spieler. Aber egal, alle sollen den Verein in guter Erinnerung halten." Allerdings müssen sich die Abgänge auch an eine Heimniederlage erinnern, denn gegen den FC Remscheid wurde zum Saisonausklang 1:2 verloren.

Es ging nur noch um eine bessere Platzierung. Die Gäste mit ihren 70 Fans feierten alles stimmgewaltig, wie einen großen Sieg. Dabei war Heiligenhaus eindeutig stärker, traf aber nicht genug. Der Knackpunkt war die 62. Minute, als sich Alex Simic, der bis dahin beste Heiligenhauser, in Höhe der Mittellinie ein zweites Foul leistete: Gelb-Rot. Aber selbst in Unterzahl, es stand 1:1, stürmte die SSVg munter drauf los, wollte den dritten Sieg in Folge. Acht Minuten vor dem Ende aber ließ sich Schlussmann Inan Karatas, der bekanntlich zu RW Wülfrath in die Kreisliga A wechselt, von einem 40-Meter-Weitschuss überraschen: 1:2.

Der Gegentreffer fiel aus dem Nichts heraus, Remscheid war nur noch bemüht, einen Punkt über die Zeit zu bringen. Normal hält Karatas solche Bälle lächelnd, diesmal war er den Tränen nahe. Aber niemand nahm ihm das übel. Dafür ist der sympathische Keeper, der aus dem eigenen Nachwuchs kommt, an der Talburgstraße viel zu populär.

Auch danach, in der Endphase, trotz Unterzahl, drückten die Hausherren, aber Thilo van Schwamen und Murat Ali-Khan trafen nicht aus besten Positionen. "Die Remscheider begreifen es selbst nicht, wie sie dieses Spiel gewonnen haben", sagte Trainer Hakan Yalcinkaja. "Die waren doch restlos tot." So sah es auch Torjäger Christian Schuh: "Zwei Dinger musste ich machen. Wenigstens." Und Bernd Wagner ist fest überzeugt, dass mit Schuh, wäre er nicht so lange verletzt ausgefallen, 15 Punkte mehr auf dem Konto wären.

  • Lokalsport : Schuh rückt endlich wieder ins SSVg-Team

Dann packte Vize-Chef Daniel Botteon aus, wer alles neu, insgesamt zehn Spieler, an die Talburgstraße kommt. Vom SC Velbert kommt Marcel Lange, vom ASV Mettmann Hamaz Malek, Markus Bryks und Soh Narita, dann Utcu Acici aus der A-Jugend der SSVg Velbert, dort aus der U 23 kommt Ahmed Tepebas, vom DSV 04 Seiy Takahashi, von TVD Velbert Christos Karakitsos, aus der A-Jugend von Ratingen 04/19 Ammar Ceniz und aus der zweiten australischen Liga Hayato Yakumaru.

Acht Spieler gehen: Enez Aktag und Muhammed Bayrak legen aus gesundheitlichen Gründen eine lange Pause ein, Altan Top, Ahmed Annachat und Jackob Tsiotsios suchen einen neuen Club, Inan Karatas geht zu RW Wülfrath, Christian Schuh zu TVD Velbert und Alex Simic kehrt nach zwei SSVg-Jahren zum FC Wülfrath zurück.

SSVg Heiligenhaus: Karatas - Top, Remmert, Simic, Tsiotsios (58. Ali-Khan), Horn, van Schwamen, Krol, Annachat (70. Aydin), Kalkan, Schuh (77. van Beuningen). Tore: 0:1 Stanojevic (11.), 1:1 Krol (42.), 1:2 Elsner (82.). Zuschauer: 100.

(w-m)