1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Lokalsport: Hecht und Isiklar die Trümpfe

Lokalsport : Hecht und Isiklar die Trümpfe

Ratingen 04/19 zeigt beim Aufsteiger SV Uedesheim ein Klassespiel und lässt den Hausherren beim 5:1-Sieg keine Chance. Isiklar trifft im Doppelpack.

Solch ein Klassespiel hat Ratingen 04/19 schon lange nicht mehr geboten. Zumal auf fremden Platz. Beim Aufsteiger SV Uedesheim, der bisher glänzend mitgehalten hat in dieser starken Oberliga Niederrhein, gelang den Blau-Gelben mit 5:1 ein Kantersieg. Es war von 04/19 über weite Strecken ein Klassen-Unterschied, wie sie dieses Match von zwei Mannschaften, die beide oben stehen, beherrschten.

Damit haben die Ratinger ihre letzten vier Spiele alle gewonnen, stolze 16 Tore dabei geschossen und sind auf fremden Plätzen weiter unbesiegt. Viele Fans aus der Dumeklemmerstadt waren mitgereist (300 Zuschauer), alle zeigten sich nach dem Schlusspfiff rundherum happy.

Den Ratingern kam die starke Anfangsphase entgegen. So das frühe 1:0 durch Sascha Meier. Aus acht Metern kam der 30-jährige Linksfuß frei zum Schuss. Das baldige 1:1 warf dessen Kumpels nicht aus der Bahn. Denn wenig später holte Dennis Hecht einen Elfmeter heraus. Den ballerte er selbst zum 2:1 in die Maschen. Der 21-Jährige aus Essen zeigte wieder eine Glanzvorstellung. Wie übrigens auch Ahmet Isiklar. Diese beiden Offensivkräfte bekam Uedesheim nie in den Griff. Die Hausherren mussten nun, nachdem der Rest der ersten Hälfte verteilt war, öffnen. Eine Heimschlappe wollte sich der Aufsteiger bestimmt nicht leisten. Aber genau dies kam den Ratingern, die viel schneller spielten, mit und ohne Ball, restlos entgegen. Allein deren Angriffszüge über die starke linke Seite, egal, wer dort den Ball führte, brachten immer wieder unlösbare Aufgaben für die Heimmannschaft. Ferhat Ülker zeigte mehrfach, dass er nicht nur knipsen, sondern auch ungemein schnell rennen kann. Ebenso der eingewechselte Harun Celebi.

Mit ihm hat Trainer Alfonso Del Cueto einen Joker in der Hinterhand, um den man ihn einfach beneiden muss. Kaum war dieser junge Bursche im Spiel (für Stefan Prengel eingewechselt), da rannte er den Uedesheimern mehrfach davon, als sei es das Leichteste im Leben.

Es waren alles herrliche Tore, die die Ratinger im zweiten Durchgang erzielt haben. Freilich gegen weit aufgerückte Uedesheimer. Die alles versuchten, wenigstens einen Punkt zu retten. Klasse so der Flachschuss zum 3:1 durch Isiklar. Dann wollte der zeigen, dass er nicht nur aus der Ferne schießen, sondern auch feinen Fußball spielen kann. Kaurouma erkämpfte sich den Ball. Obwohl der eigentlich nur vorne in der Spitze arbeiten sollte. Aber er ergrätschte sich die Lederkugel, passte auf Ülker, der weiter auf Isiklar und dann war das 4:1 perfekt. Celebi setzte noch das 5:1 drauf.

(w-m)