Fußball : Hecht beißt nicht

Ratingen verliert beim FC Kray vor über 1500 Zuschauern mit 0:2. Damit sind die Essener Meister. Für die Dumeklemmerelf war es die zweite Niederlage in der Rückrunde.

In der 66. Minute fährt den Essener Fans der Schreck in die Glieder. Aufregung und Ärger herrschen in der Kray Arena. Es gibt kein Bier mehr. Über 1500 Zuschauer haben bereits alle Fässer und Kisten geleert. Aber im Ruhrgebiet wird bekanntlich angepackt. Nachschub wird geholt.

In der 85. Minute wird wieder Pils gezapft, gerade noch rechtzeitig zur großen Sause. Wenig später ist der FC Kray Meister der Fußball-Niederrheinliga. Der Traum von den Derbys in der kommenden Saison gegen Rot-Weiß und Schwarz-Weiß Essen lebt. "Gratulation an Kray. Der Aufsteiger hat eine geile Saison gekrönt", meinte der RSV-Vorsitzende Jens Stieghorst.

Der Sieg gegen die Ratinger war aufgrund der ersten Halbzeit verdient. Hier ließen die Gäste jeglichen Biss vermissen, hätten 0:3 zurückliegen, aber auch mit einem 1:1 in die Pause gehen können, denn Daniel Rehag umspielte drei Essener und verzog dann aus aussichtsreicher Position.

Zu dem Zeitpunkt führten die Gastgeber aber bereits, weil Ioannis Ketsatis einen Freistoß per Kopf ins Netz verlängern konnte, weil Torhüter Marco Glenz auf der Linie klebte und Thomas Zelles ebenfalls brav zuschaute. Elouriachi vergab zwei weitere gute Möglichkeiten, zudem schossen Rami und Barra vorbei.

Nach der Pause waren die Gastgeber darauf bedacht, bloß kein Gegentor zu kassieren und gestatteten den Ratingern doch drei, vier hervorragende Möglichkeiten, die Dennis Hecht und Daniel Rehag jedoch großzügig vergaben.

In der Nachspielzeit kassierten die Gäste noch einen Konter, der die zweite Niederlage im 16. Rückrundenspiel besiegelte. "Die erste Halbzeit hat mir überhaupt nicht gefallen", meinte Trainer Alfonso del Cueto. "Da haben wir uns nicht so präsentiert, wie ich das erwarte. Nach der Pause hatten wir gute Chancen, da muss man eine rein machen."

(RP)