1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Handballer des TuS Lintorf stecken in der Vorbereitung

Handball : TuS-Handballer stecken in der Vorbereitung

Die beiden Lintorfer Mannschaften spielen in zwei unterschiedlichen Verbandsliga-Gruppen. Ende August soll die Saison starten. Beide Teams verfügen über einen großen Kader und können daher aus dem Vollen schöpfen.

Seit zwei Wochen sind die Verbandsliga-Handballer des TuS Lintorf nun im Vorbereitungstraining. Das findet unter dem neuen Headcoach Ralf Trimborn im Schwerpunkt auf dem Asche-Sportplatz neben der Sporthalle statt. „Bei diesem herrlichen Frühsommer-Wetter sind alle mit viel Begeisterung dabei“, sagt der 53 Jahre alte Wuppertaler. „Es werden viele Grundlage-Übungen durchgeführt. So Seilchenspringen und andere Bewegungen, die dem Körper dienlich sind“, berichtet er. Dreimal in der Woche wird trainiert, jeweils drei Stunden, wobei für jeden der beiden Verbandsliga-Kader je 90 Minuten gedacht sind. „Wer nach der ersten Trainingseinheit noch nicht genug hat“, erläutert Trimborn, „der wird nicht nach Hause geschickt, der kann auch die zweite Einheit mitmachen.“

Der Kader der in Gruppe 2 spielenden ersten Mannschaft bleibt unverändert. Drei Neue sind dazu gekommen. So der in Duisburg wohnende und zuletzt in Kaldenkirchen aktive Nico Ahrend. Dann die beiden Heimkehrer Vincent Rose, den man fast täglich zusätzlich am Grünen See joggen sieht, und Andreas Kroop. Bis Ende Mai waren sie noch bei Borussia Mönchenglachbach unter Vertrag, nun mischen sie seit Anfang Juni beim TuS 08 mit. Die beiden wohnen in der Dumeklemmerstadt.

Mit einem außergewöhnlich großen Kader wird die Reserve ins Rennen gehen, in der Verbandsliga 1, der sogenannten Holland-Liga. Auch hier gibt es in der Aufsteiger-Truppe keine Abgänge. Und da aus der abgelaufenen A-Jugend-Spielzeit, als unter dem Namen TV Ratingen in der Regionalliga Platz zwei geholt wurde, fast alle Spieler zum TuS 08 gestoßen sind, ergibt sich nun dieser 24-Mann-Kader. „Wir werden alle Spieler beschäftigen, das bekommen wir locker in den Griff“, sagt dazu Ralf Trimborn. Wenn er in der Reserve nicht mit auf der Bank sitzen kann, weil die Erste ein gewisses Vorrecht hat, dann coachen Andreas Boes und Thomas Fischer-Moore.

Dirk Bauerfeld und sein Sohn Tim sind unverändert für die Erste als Co-Trainer zuständig. Über allem freilich thront Kalle Töpfer. Dieser Tausendsassa ist und bleibt am Breitscheider Weg für alle Bereiche unverzichtbar. Die neu dazu gestoßenen Ex-A-Junioren sind Tim Schoppe, Sam Moore, Kimon Hanke, Silas Müskens und Torwart Max Zeidler. Dazu kommen vom Liga-Konkurrenten TV Ratingen Lars Friedrich, der Linkshänder Tobias Demming und Torwart Sebastian Götze. Der neue Altersdurchschnitt der Reserve beträgt damit 22,6 Jahre.

Am 13. Juni ab 10 Uhr werden alle Handballmannschaften des TuS 08, also auch die Jugendteams, vor allem den Sponsoren vorgeführt. Im Bereich des Marketing will Ralf Trimborn einiges neu bewegen. „Wir wollen künftig erheblich mehr als nur Werbeschilder anbieten“, erklärt der Ingenieur. Trimborn konnte es auch mit durchsetzen, dass bei 85 Prozent der Heimbegegnungen die erste und die zweite Mannschaft gemeinsam am Samstagabend antreten. Auch am Aufräumtag des TuS Lintorf werden die Handballer auf Initiative des Trainers mit von der Partie sein.