Lokalsport: Handball: TV Ratingen muss nur kurz zittern

Lokalsport : Handball: TV Ratingen muss nur kurz zittern

Der Verbandsligist feiert beim 27:25 in Kettwig trotz kurzer Schwächephase seinen zweiten Saisonsieg.

Simon Krämer, der Abwehr-Chef des TV Ratingen, feierte am Samstag seinen 30. Geburtstag. Für das passende Geschenk sorgte er unter anderem selbst: Die GrünWeißen gewannen auch dank Krämer beim Erzrivalen SV Kettwig mit 27:25 (16:10) ihr zweites Verbandsliga-Spiel der Saison und stehen in der Tabelle vorerst auf Rang zwei. Krämer: "Heute Abend wird richtig gefeiert, wir werden eine Menge Spaß haben." Seine Mannschaftskameraden lächelten.

Im ersten Durchgang bekamen die Zuschauer den Eindruck, die entfesselt auftrumpfenden Ratinger würden Kettwig an die Wand spielen. Auch bis in die zweite Hälfte betrug der Vorsprung stets vier oder fünf Tore, unter anderem beim 21:16 durch Florian Heimes nach 39 Minuten. Aber wenig später sah plötzlich alles anders aus: Kettwig gelang der Ausgleich zum 21:21 (46.) und der kleine Kreis der TV-Anhänger verstummte von jetzt auf gleich. Sie hatten eine gewisse Vorahnung: Bleiben die Punkte etwa erneut hier in Kettwig? Zumal Jörg Schomburg nun schon den dritten Ratinger Siebenmeter ausließ.

Aber vor allem Max Beckmann krempelte die Ärmel hoch. Er spielte in der Abwehr besonders stark auf. Er richtete seine Teamkollegen immer wieder lautstark auf. Sein verwandelter Siebenmeter brachte das 26:22 (52.) - erst dann sah es für die Gäste wieder richtig gut aus. Auch Tim Pawlik fand wieder ins Spiel, nachdem der Torwart (ihm gelangen 18 Paraden) eine kurze Schwächephase zu verkraften hatte. Der 31-Jährige erhielt jedoch auch keine Pause. Der 18 Jahre alte Sebastian Götze saß hinter der Bank, sollte aber nur im Notfall mitwirken.

"Es gab eine Phase, da mussten wir zittern", sagte Trainer Ralf Trimborn nach dem Sieg. "Da waren wir zu siegessicher. Beim 21:21, als schon Schlimmes befürchtet wurde, war meine Mannschaft wieder wach. Auf Anhieb sogar. Das war entscheidend. Uns wurde gezeigt, dass Leichtfertigkeiten unangebracht sind. Jetzt ist uns erst einmal ein glänzender Saisonstart gelungen." Ähnlich sah es Flügelspieler Ron Czarnecki, der allerdings nicht zum Einsatz kam: "Wir dürfen uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Uns ist ein gutes Auswärtsspiel gelungen, so muss es weiterlaufen."

Am kommenden Samstag (18 Uhr) kommt der DJK Dümpten an den Europaring und damit erneut ei Gegner, an den sich die Ratinger wegen jüngster Ergebnisse nur ungern zurückerinnern.

TV Ratingen: Pawlik - Metelmann (3), Schomburg (2/2), Szonn (5), B. Heimes (4), F. Heimes (3), M. Beckmann (5/1), Schweinsberg (1), Krämer, T. Beckmann (2), Scheidgen (2), Kötter. Zuschauer: 65.

(w-m)