1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Handball: TV Ratingen erwartet eine tolle Stimmung beim TB Wülfrath

Handball : TV Ratingen erwartet eine tolle Stimmung in Wülfrath

Trainer Christian Schweinsberg rechnet mit einer engen Partie bein Verbandsliga-Dritten, der mit Connor Nitzschmann einen Ex-Ratinger in seinen Reihen hat.

Mit den beiden Siegen zuletzt hat sich der TV Ratingen in der Handball-Verbandsliga, Gruppe 2, wieder eine gute Ausgangsposition verschafft. Die Grün-Weißen sind Sechster, 12:6 Punkte, es geht zum Nachbarderby nach Wülfrath (Samstag, 18 Uhr, Fortunastraße). Auch die Wülfrather spielten eine gute Saison, sie stehen zwei Plätze besser (Tabellenvierter/ 13:7 Punkte) und beide Mannschaften haben Platz drei im Visier. Die Zuschauerzahlen in der Nachbarstadt sind trotz Corona vorzüglich, es wird am Eingang streng kontrolliert, und die Ratinger stellen sich auf mächtig gute Stimmung und ein ganz enges Match ein.

„Wir sind sehr zufrieden, wie es bisher gelaufen ist“, sagt Trainer Chris Schweinsberg, „aber an Wülfrath habe ich einige ungute Erinnerungen. Wie oft wir dort verloren habe, das weiß ich nicht mehr, ich will es auch nicht wissen. Fest steht, wenn wir gewinnen, dann sind wir oben wieder dabei.“

Wülfrath hat einige Routiniers wie die Ex-Ratinger Marcel Müller und Timo Schmitz dabei, aber auch ganz junge Talente, die mit ihrem Tempospiel jedem Gegner das Leben schwer machen. Ganz vorne ist Connor Nitzschmann zu nennen, der 20-Jährige wirft jetzt schon die Tore am Fließband. 

  • Der TuS Lintorf hat den Vertrag
    Handball : Schöne Aussichten für den TuS Lintorf
  • Die Wülfratherin Annika Rosenboom (Mitte) verkürzte
    Handball : Mettmann-Sport zittert sich zum Erfolg über TB Wülfrath II
  • Tahir (Tachi) Cevik war Gründungsmitglied von
    Musik in Ratingen : Ratinger lässt Hip Hop wieder aufleben

Beim Turnverein fehlt der Mittelblock-Routinier Philipp Jochems, der Beruf hat Vorrang, und wer ihn neben Moritz Metelmann ersetzt, das wird erst vor dem Spiel entschieden. Mit Tim Kirbach und dem erfahrenen Mats Wiedemann stehen aber zwei weitere starke Abwehr-Akteure bereit. Im Übrigen testen sich die Ratinger vor jedem Training und freilich auch vor diesem Nachbarderby.