1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Handball: TuS Lintorf ist bei der SG Überruhr auf der Hut

Handball-Oberliga : TuS Lintorf ist auf der Hut

Gastgeber SG Überruhr gilt trotz der zwei Auftakt-Niederlagen als gefährlich. Zudem hat Trainer Felix Linden diesmal einige Ausfälle.

Die großen Handball-Schlachten gegen die SG Überruhr aus der letzten Verbandsliga-Saison sind in Lintorf noch lange nicht vergessen. Der TuS 08 hat nach hochdramatischen Verläufen beide Spiele gewonnen, aber am Ende war die SG Überruhr Meister. Und da die Lintorfer anschließend den Aufstieg über die Zusatz-Qualifikation auch noch geschafft haben, stehen sich diese beiden langjährigen Erzrivalen am Sonntag in der Oberliga gegenüber. Die SG Überruhr hat Heimrecht, 18.15 Uhr, gespielt wird an der Hauptstraße in Kettwig. Die heimische Halle an der Klapperstraße ist gegenwärtig für den Handball gesperrt.

Überruhr, völlig überraschend ganz schwach mit zwei klaren Niederlagen gestartet, hat seine Meistertruppe arg verändert. Nicht mehr dabei ist der frühere Bundesligaspieler Philipp Pöter, der hat seine Laufbahn beendet. Gleichwertiger Ersatz freilich ist schwer zu bekommen, aber was die Essener geholt haben, ist beachtlich. So Toni Koenemann und Lukas Plaumann, die beide für „Interaktiv“ in der Regionalliga aktiv waren. Auch Simon Batz, er kommt von der HSV Dümpten, ist ein richtig Guter.

  • TuS-Trainer Felix Linden ist gespannt.
RP-Foto:
    Handball-Oberliga : TuS Lintorf freut sich auf die Unitas
  • Maximilian Strunk (am Ball) verkürzte auf
    Handball, Oberliga : Lintorf und Angermund verlieren
  • Maximilian Strunk (am Ball) setzt sich
    Handball-Oberliga : Unitas besiegt TuS Lintorf und steht auf dem Gipfel

Nicht gut freilich waren die beiden Überruhrer Oberliga-Auftritte. Das 21:24 beim Auftakt in Aldenrade wurde noch als Ausrutscher bezeichnet, nicht aber die 18:28-Heimpleite gegen LTV Wuppertal. Auffallend dabei: So wenige Tore kannte man bisher überhaupt noch nicht  von dieser offensivfreudigen SG Überruhr.

Die Lintorfer haben es nach den Hammeraufgaben beim Saisonstart gegen Mönchengladbach und Unitas Haan nun mit einem Gegner zu tun, der, wenn er sich nicht erheblich steigert, schlagbar erscheint. Aber da wendet Pressewart Hajo Pfeiffer schnell ein: „Wir lassen uns von den Überruher Auftakt-Niederlagen nicht blenden. Dort bei dieser SG wird immer vor vollen Rängen gespielt, es waren immer heiße Duelle und am Sonntag wird das nicht anders sein.“ Trainer Felix Linden bangt um den erkrankten Silas Mueskens. Mark Pfeiffer ist erkältet und Christoph Lesch hat Knieprobleme.