Lokalsport: Handball-Trainer Hoft verlässt Ratingen

Lokalsport: Handball-Trainer Hoft verlässt Ratingen

Die Handballer der SG Ratingen müssen sich einen neuen Trainer für ihre zweite Mannschaft suchen, denn Leszek Hoft hört nach dieser Saison an der Gothaer Straße auf. Der 68-Jährige mit polnischen Wurzeln, der in Solingen-Wald lebt, übernimmt dafür den noch um den Klassenerhalt kämpfenden Landesligisten Ohligser TV - dessen Verantwortliche er wie den Verein bestens kennt. "Wir haben jemanden gesucht, der die Idee der langfristigen Entwicklung umsetzt", sagt der im Abteilungsvorstand der Ohligser für die Planung zuständige Gerry Pfeil, "der Trainerposten verlangt Geduld, das sehen wir bei Leszek gegeben." Hoft selbst wird die Aufgabe mit der ihm eigenen Leidenschaft angehen: "Ich möchte im OTV etwas bewegen." Viel erreicht hat er auch in drei Ratinger Jahren, in denen er sich um die Jugendarbeit kümmerte und dann hauptsächlich ums heutige Verbandsliga-Team. Diese Mannschaft führte er nach einem Aufbaujahr über die Bezirksliga- und Landesliga-Meisterschaft nach oben. Nun konnten es alle Bemühungen der Vereinsführung nicht verhindern, dass Hoft sein Amt in wenigen Wochen abgibt. Die Ratinger stehen als Aufsteiger mit einem ausgeglichenem Punktekonto (21:21) auf Rang sechs und treten am Samstag (18.30 Uhr) beim Vierten MTG Horst in Essen an.

Hoft ist zwar längst in einem Alter, in dem andere den klassischen Ruhestand pflegen, doch er ist nach wie vor stark beschäftigt - unter anderem als Aushilfslehrer an einer Langenfelder Schule. SG-Chef Bastian Schlierkamp bedauert natürlich, den in der Handball-Szene extrem hoch angesehenen Trainer zu verlieren: "Leszek bleibt ein Riesen-Freund der Familie. Ich habe für alles vollstes Verständnis und werde den weiteren Weg genau verfolgen."

In den drei Jahren, in denen Hoft für die SG-Zweite verantwortlich war, machte er etwa aus Patrick Achenbach, Bastian Lindner, Leo Loose, Clemens Oppitz und Maik Ditzhaus echte Verbandsliga-Handballer. Und Yannik Nitzschmann spielt längst im Regionalliga-Team.

  • Lokalsport : SG-Coach Hoft kann in Essen aus dem Vollen schöpfen

Klar ist, dass bei der SG die Suche nach einem Hoft-Nachfolger längst auf Hochtouren läuff: Schlierkamp: "Wir sind in Verhandlungen mit einem neuen Trainer und schon recht weit. Ich denke, wir kommen bald zum Abschluss." Der Neue wird auf jeden Fall ein über Jahre entwickeltes Umfeld vorfinden und die Mannschaft bleibt in ihrer aktuellen Besetzung auch zusammen.

(w-m)