Handball: SG Ratingen verpflichtet Oelze und Bahn von Rhein Vikings

Zwei Zweitligaspieler kommen : SG Ratingen verpflichtet Oelze und Bahn von den Rhein Vikings

Kurz vor dem Ende der Wechselfrist hat der Handball-Regionalligist noch einmal zugeschlagen und zwei Zweitliga-Spieler nach Ratingen gelockt.

Die SG Ratingen geht das Projekt Aufstieg in die Dritte Liga mit großem Ehrgeiz an. Wie groß der ist, zeigt sich jetzt angesichts der jüngsten beiden Verpflichtungen des Löwenrudels: Von den insolventen Düsseldorf Rhein Vikings wechseln Top-Torjäger Alexander Oelze und Thomas Bahn nach Ratingen. Oelze erhält einen Vertrag bis 2022; Bahns Arbeitspapier läuft bis 2021.

Oelze erzielte mit Abstand die meisten Tore in der laufenden Saison bei den Vikings. Seine Wurfqualitäten werden dem Löwenrudel, die gerade im Rückraum nicht sehr torgefährlich sind, gut zu Gesicht stehen. „Ich bin aber kein reiner Shooter“, sagt der 35-Jährige, der bereits mit Trainer Ace Jonovski beim Bergischen HC zusammenspielte. Der Wechsel nach Ratingen ist für ihn die optimale Lösung. „Ich hatte zwar noch Angebote aus der Zweiten Liga. Aber ich habe in Solingen ein Eigenheim und ein kleines schulpflichtiges Kind, da möchte ich nicht wegziehen. Zudem habe ich über interaktiv die Chance, meine nächsten beruflichen Schritte zu gehen.“

Bahn spielte seit insgesamt sechseinhalb Jahren für den Neusser HV und später die Rhein Vikings. Der 28-Jährige ist ebenfalls Rückraumspieler und ein starker Abwehr-Akteur. Der Kontakt zur SGR kam ebenfalls über Interaktiv zustande, wo er bereits seit längerer Zeit arbeitet. Schon seit dem Sommer versuchte SG-Geschäftsführer Bastian Schlierkamp, Bahn nach Ratingen zu holen.

„Beide Spieler sind menschlich und sportlich eine enorme Bereicherung für uns“, betont Schlierkamp. „Wir haben gesagt, dass wir in die Dritte Liga aufsteigen wollen, und wir meinen das auch ernst. Deshalb haben wir uns noch einmal verstärkt.“ Das Duo wird schon am Samstag im Duell in Aachen auflaufen können.

Mehr von RP ONLINE