1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Handball in Ratingen: „interaktiv“ braucht den Fokus bis zum Schluss

Ratingen : „interaktiv“ braucht den Fokus bis zum Schluss

Der Handball-Regionalligist empfängt am Samstag die HG Remscheid. Eine konstante Leistung über 60 Minuten ist das Ziel des aktuellen Tabellendritten

Beim OSC Rheinhausen sah „interaktiv Handball“ lange wie der klare Sieger aus. Doch die Mannschaft von Coach Ace Jonovski gab einen 15:11-Halbzeitvorsprung noch aus der Hand und musste sich letztlich mit einem 27:27 begnügen. „Das Spiel dürfen wir eigentlich nicht mehr aus der Hand geben“, stellt Mannschaftskapitän Alexander Oelze klar. „Es war frustrierend, aber wir mussten es natürlich schnell abhaken, um uns auf das nächste Spiel vorzubereiten.“ Am Samstagabend (18 Uhr) ist die HG Remscheid zu Gast an der Ratinger Gothaer Straße.

Oelze wünscht sich eine ähnliche Leistung wie bei den Duisburgern in der ersten Halbzeit. „Wir müssen es schaffen, die Aggressivität in der Deckung hoch zu halten“, sagt der 38-Jährige und führt weiter aus: „Und auch im Angriff müssen wir klarer spielen - bis zur Möglichkeit. Gegen Rheinhausen haben wir irgendwann angefangen, auch Halbchancen zu nehmen.“ Mit den Qualitäten vor der Pause dürfte ein Erfolg gegen die Remscheider nur Formsache sein. Oder? „Die HGR hatte zu Beginn der Saison extremes Verletzungspech. Ich schätze sie besser ein, als es der momentane Tabellenstand aussagt“, betont Oelze.

  • Trainer Ace Jonowskiwar nicht zufrieden.
    Handball : „interaktiv“ gibt Sieg aus der Hand
  • Zahlen zur Pandemie : Zwei Remscheider sterben nach Corona-Infektion
  • Peter Köppen.⇥RP-Foto: Archiv/Blazy
    Fußball : Ratingen 04/19 II gewinnt Testspiel

Je vier Siege und Niederlagen haben die Röntgenstädter auf ihrem Konto. Oelze: „Sie spielen mit einer körperlich robusten 6:0-Abwehr und sind im Angriff von jeder Position gefährlich. Ein Spaziergang wird das ganz sicher nicht für uns.“ Ein Sieg und damit ein kleine Wiedergutmachung für den Punktverlust vom vergangenen Wochenende sei natürlich trotzdem das „unbedingte Ziel.“

Personell haben die Remscheider wohl immer noch die größeren Probleme. Während bei „interaktiv“ nur der langzeitverletzte Damian Janus (Achillessehnenriss) fehlt, sind beim Gegner wohl zumindest Felix Handschke und Sebastian Schön nicht dabei. Der Respekt der Remscheider vor der nächsten Aufgabe ist offensichtlich groß. So gab HGR-Trainer Alexander Zapf zu Protokoll, dass der Ratinger Kader mit Abstand der individuell stärkste Kader der Liga sei.