Lokalsport: Grote rettet Heiligenhaus das Remis

Lokalsport : Grote rettet Heiligenhaus das Remis

Der Schlussmann verhindert mit seinen Paraden eine Pleite gegen Nettetal.

Treffender kann man dieses Fußball-Landesligaspiel der SSVg Heiligenhaus gegen Union Nettetal kaum schildern. "Der Fußball-Gott war diesmal auf unserer Seite", sagte Daniel Botteon, der junge Heiligenhauser Team-Manager. Stimmt! Die Hausherren hatten eine starke Phase gleich nach dem Wechsel, als Christian Schuh einen Freistoß auf die Nettetaler Latte schoss. Aber sonst bestimmten ausschließlich die Gäste das Geschehen und mit dem 0:0 war die SSVg überaus gut bedient.

Immerhin - gegen einen übermächtigen Gegner einen Punkt zu ergattern, das kann als beachtlich gewertet werden. Denn das Heiligenhauser Abwehrspiel war recht ordentlich. Und mitten drin war immer wieder der alles überragende Schlussmann Marcel Grote. Der 33 Jahre alte Routinier stand praktisch unter Dauerbeschuss, aber alles, was durchkam, war seine Beute. Er wurde auch früh eingeschossen, denn schon in der Startphase hatten die Nettetaler mehrfach den Torschrei auf den Lippen.

Dabei musste Trainer Deniz Top kurz vor dem Anpfiff seine Abwehr noch umbauen. Nils Remmert, der immer zuverlässige Innenverteidiger, signalisierte, dass seine Zerrung keinen Einsatz möglich macht. Top hatte aber vorgebaut, Halic Günes war vorbereitet und dieser machte ein gutes Defensivspiel. Thilo van Schwamen rückte für Remmert nach hinten und war neben Grote bester Heiligenhauser.

Zur Pause meine Manager Bernd Wagner: "Nettetal spielt bärenstark. Die waren für mich Meisterschaftsfavorit. Ich hatte diese Truppe mehrfach beobachtet und wenn wir heute einen Punkt behalten, können alle überaus zufrieden sein."

Deniz Top: "Wir wussten, was auf unsere Defensive zukommt. Sie hat glänzend verteidigt. Nach dem Wechsel war dann bei zwei Großchancen sogar eine Führung möglich. Aber mit dem einen Punkt können wir bestens in die anstehende Weihnachtsfeier gehen."

Am Mittwoch sind seine Schützlinge erneut im Einsatz, es geht zum Aufsteiger FC Monheim (20 Uhr). Muhammet Bayrak ist gesperrt (fünfte Gelbe Karte) und ungewiss ist der Einsatz von Spielführer Phillip Horn.

SSVg: Grote - Top, van Schwamen, Aktas, El Boudihi, Günes, Bayrak (85. Kizaki), Aydin, Horn (10. Falco), Rexhaj ((88. Jovic), Schuh. Tore: Fehlanzeige.

Zuschauer: 38.

(w-m)