Lokalsport: Goose-Necks treten weiter auf der Stelle

Lokalsport: Goose-Necks treten weiter auf der Stelle

Selbst gegen den Tabellenletzten aus Solingen reicht es für den Baseball-Zweitligisten nicht zu zwei Siegen.

Die Ratinger Goose-Necks suchen weiterhin nach ihrer Form. Im Kellerduell bei der Zweitvertretung der Solingen Alligators musste sich der Baseball-Zweitligist erneut mit einem Sieg und einer Niederlage zufriedengeben. Nach einer knappen 5:6-Niederlage im ersten Spiel siegten die Ratinger in der zweiten Partie des Doppelspieltags mit 4:1. "Wir haben in der Offensive erneut keine gute Leistung abgerufen", sagte Spielertrainer Malte Kuklan: "Mit neun Punkten in zwei Spielen holst du normalerweise nicht viel. Heute haben wir immerhin einen Sieg herausgeholt mit der mageren Ausbeute."

Kuklan ärgerte sich zu Recht über die knappe Niederlage im ersten Spiel. Solingen hatte nicht die beste Qualität auf dem Wurfhügel, doch die Goose-Necks verpassten es, Kapital aus der Schwäche des Gegners zu schlagen. "Gegen schwaches Solinger Pitching sind wir am Ende nur auf fünf gute Kontakte gekommen und davon sind noch drei direkt im Handschuh der Verteidiger gelandet. Klar, da hatten wir natürlich auch etwas Pech. Aber am Ende des Tages müssen wir da deutlich mehr draus machen", analysierte Kuklan kritisch.

Trotz der Unzufriedenheit des Allrounders war die Chance auf den Sieg im ersten Spiel durchaus gegeben. Im neunten und letzten Inning hatten die Grün-Weißen alle Bases besetzt, verpassten es jedoch, diese exzellente Chance mit einem vernünftigen Schlag zu nutzen.

  • Lokalsport : Goose-Necks gleichen wieder aus

Besonders ärgerlich war der Spielverlauf auch für Pitcher Nick König, der erneut eine ordentliche Vorstellung zeigte. "Er hat das wirklich gut gemacht. Uns sind aber in blöden Situation unnötige Fehler unterlaufen im Feld. Am Ende war das sehr ärgerlich", erklärte Kuklan angefressen.

In der zweiten Begegnung zeigten die "Gänse" eine gute Reaktion und feierten gleichzeitig ein gelungenes Comeback ihres Top-Pitchers. Felix von der Heide stand in sechs der sieben Innings auf dem Wurfhügel und ließ keinen einzigen Punkt der Alligators zu. Gleichzeitig stabilisierte sich die Defensive, sodass vier Punkte für einen Sieg reichten. "Felix hat uns die Möglichkeit gegeben, den Sieg einzufahren. Dazu haben wir nur einen Fehler gemacht. Insgesamt war das ein gutes Spiel von uns, wiegt die unnötige Niederlage aber nicht auf", sagte Kuklan.

Schon am nächsten Wochenende reisen die Goose-Necks nach Köln zum nächsten Schlüsselspiel. Die Zweitvertretung der Cologne Cardinals ist Sechster mit einer 6:8-Bilanz. Ratingen steht mit vier Siegen bei acht Niederlagen weiterhin auf dem siebten Platz.

(law)
Mehr von RP ONLINE