Lokalsport: Goose-Necks haben Pause für Grundlagentraining genutzt

Lokalsport : Goose-Necks haben Pause für Grundlagentraining genutzt

In den ersten Saisonspielen hatte der Baseball-Zweitligist viele Probleme. Gegen Bonn (morgen ab 12 Uhr) soll das besser werden.

Nach einem durchwachsenen Heimauftakt vor zwei Wochen haben die Baseballer der Ratingen Goose-Necks morgen (12 und 15.30 Uhr, New Hermann's Field) die Möglichkeit, auf heimischen Platz nachzulegen. Der Gegner ist kein geringerer als die Zweitvertretung der Bonn Capitals, die am ersten Spieltag bei den Solingen Alligators II jeweils deutlich mit 20:10 und 12:0 siegte. Spielertrainer Malte Kuklan ist gewarnt, freut sich aber sichtlich. "Am Sonntag geht es endlich wieder rund. Auf uns warten zwei schwere Spiele gegen einen starken Gegner.", sagt Kuklan.

Ein Blick hinter die Kulissen des Baseballklubs aus der ehemaligen Bundeshauptstadt verschafft Klarheit, warum die Capitals in der Breite so gut aufgestellt sind. "Die erste Mannschaft stand letztes Jahr im Bundesliga-Finale gegen Heidenheim. Zudem wird dort seit Jahren eine gute Nachwuchsarbeit betrieben", erklärt Kuklan. "Ungefähr 50 Prozent der Spieler in der zweiten Mannschaft kommen aus dem eigenen Nachwuchs. Auch in der Bundesliga-Mannschaft sind einige dabei. Im Verein herrscht eine große Tiefe von jungen, talentierten und ehrgeizigen Spielern", lobt er und ergänzt: "Wenn wir einen Sieg mitnehmen würden, wären wir zufrieden."

Beim Saisonauftakt hatten die Goose-Necks noch sichtlich Probleme in der Defensive. Spielzüge, die eigentlich sitzen sollten, funktionierten nicht. Deshalb kam es der Mannschaft vom Mintarder Weg gelegen, zwei Wochen lang kein Spiel gehabt zu haben. So konnte an den Basics gearbeitet werden. "Ich hatte beruflich unheimlich viel zu tun", sagt Kuklan. Deshalb übernahm Co-Trainer Nick König die Trainingseinheiten der "Gänse" zum Großteil. "Nick hat viel Grundlagentraining gemacht. Natürlich wurde auch am Schlag gearbeitet", erklärt Kuklan. König steht den Goose-Necks am Wochenende jedoch aus privaten Gründen nicht zu Verfügung. "Er wird uns fehlen. Er ist einer unserer Pitcher und ist zudem ein ganz wichtiger Teamplayer." Ebenfalls wird Youngster und U18-Nationalspieler Julius Reuße noch nicht spielen. "Wir lassen es langsam angehen und überstürzen nichts. Julius wird aber bald wieder auf dem Platz stehen können", sagt Kuklan über den jungen Pitcher.

(law)