Golfenerinnen feiern Bundesliga-Rückkehr

Golf : Golfenerinnen feiern Bundesliga-Rückkehr

Die Damen des Düsseldorfer GC gewannen als Meister der 2. Liga West gegen Hannover am Ende deutlich mit 7:2.

Der dritte Anlauf war erfolgreich und die Damen des Düsseldorfer Golf Clubs (DGC) sind wieder erstklassig. Vor vier Jahren (2015) war die Mannschaft abgestiegen. Dann erreichte sie 2016 und 2018 jeweils die Aufstiegs-Qualifikation, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Nun holte das von Jochen Kupitz trainierte Team das Versäumte nach. Als verdienter Meister der 2. Liga West sicherte sich der DGC das entscheidende Duell mit dem Golf-Club Hannover, der in der 2. Liga Nord den Titel gewonnen hatte. Die Partie auf einer neutralen Platz-Anlage (Berlin-Gatow) begann zwar ausgeglichen und schien tatsächlich der erwartet harte Kampf zu werden, doch letztlich behielt der West-Champion deutlich die Oberhand und durfte dann einen klaren 7:2-Sieg feiern.

In der Aufstiegs-Qualifikation gilt – wie bei den Final-Four-Turnieren – der Lochspielmodus mit drei Vierern und sechs Einzeln, sodass isgesamt neun Punkte zu vergeben sind. Wer fünf oder mehr Zähler auf sein Konto bringt, ist der Sieger und steigt in die 1. Bundesliga auf. Den Düsseldorferinnen war dieses Verfahren schon von 2016 und 2018 bekannt, als ihnen das Happy End allerdings verwehrt blieb.

Im Anschluss an eine intensive Vorbereitung reiste die DGC-Gruppe frühzeitig nach Gatow, um sich möglichst optimal auf die dortigen Gegebenheiten einzustellen. Die Aufstellung für die Vierer: Franziska Knötsch/Hannah Maschon, Anna Marie Hommel Döring/Lisa Rübenkamp, Thea Hoffmeister/Anna Lina Otten. Der Auftakt ließ anschließend trotzdem noch nicht darauf schließen, dass es am Ende deutlich werden sollte.

Hoffmeister/Otten gewannen, während Rübenkamp/Hommel Döringunterlagen. Knötsch/Maschong lagen drei Löcher vor Schluss hinten, ehe sie die dramatische Partie noch teilen konnten – was mit ziemlicher Sicherheit der Knackpunkt des Spiels war, denn so hieß es nach den Vierern immerhin 1,5:1,5. Sonst wäre der DGC einem Rückstand hinterhergelaufen. Nun konnte er mit Rückenwind in die folgenden Einzel gehen – und trumpfte dort direkt beeindruckend auf.

Nach dem zwölften Loch leistete Hannover noch einmal Gegenwehr, aber der West-Meister hielt dem Druck stand und ließ keinen Zweifel mehr am Ausgang des Spiels aufkommen. Franziska Knötsch sorgte rasch für die Führung, bevor sich Anna Marie Hommel Döring und Lisa Rübenkamp ihren Punkt auf dem letzten Grün unter Dach und Fach brachten. Anna Lina Otten und Thea Hoffmeister gewannen ebenfalls und nur Wiebke Schlender (für Hannah Massong im Einzel eingesetzt) mussten einen halben Zähler abgeben. Damit war ein 7:2 und der Aufstieg in die höchste deutsche Golfklasse geschafft.

„Das war ein cooles Match. Entscheidend war, dass Franziska Knötsch und Hannah Massong ihren Vierer noch teilen konnten. Ich bin stolz auf die Mannschaft“, meinte Trainer Kupitz. Die nächste Saison liegt zwar noch weit weg, aber die Beteiligten freuen sich schon drauf. „Die Mannschaft hat sich die 1. Bundesliga hart erarbeitet und unsere aktuellen Spielerinnen haben es wirklich verdient, die nächste Saison zu spielen“, betont der DGC-Coach. Gegner werden GC Hubbelrath, Hamburger GC Falkenstein, G&LC Berlin-Wannsee und Berliner GC Gatow sein (Gastgeber der Aufstiegs-Qualifikation).

Mehr von RP ONLINE