Lokalsport: Glanzlose Ratinger bringen Punkte aus Mülheim mit

Lokalsport: Glanzlose Ratinger bringen Punkte aus Mülheim mit

Trotz schwacher Leistung holten sich die Handballer des TV Ratingen wertvolle Punkte beim Auswärtsspiel.

Noch vor dem Verbandsliga-Auswärtsspiel des TV Ratingen beim Schlusslicht HSG Mülheim fand am Samstag die Handball-Abteilungsversammlung des Turnvereins statt. Abteilungsleiter Thomas Oberwinster stellte sich nach 30 Jahren nicht mehr zur Wiederwahl. Der 57-Jährige hatte das bereits vorher durchblicken lassen. Zum neuen TV-Chef wurde Dr. Marcus Otten gewählt. Oberwinster verzichtete darauf, mit nach Mülheim zu fahren, was seine Ehefrau Daniela so erklärte: "Der Thomas muss jetzt Abstand gewinnen. Wenn man ihn mal wieder benötigt, dann ist er auch wieder dabei." Die Ratinger gewannen beim nun feststehenden Absteiger nach schwacher Leistung mit 19:16 (11:9).

Vom besten Angriff der Liga war in der Nachbarstadt kaum etwas zu sehen. Dabei gelang mit 7:1 ein Blitzstart. Die bedenklich harmlose Vorstellung erreichte ihren Höhepunkt nach 45 Minuten, bei 15:10. Jörg Schomburg verschoss seinen Siebener, Anton Antoniadis zweimal. Auch Nico Kötter, Moritz Metelmann und Chris Schweinsberg verschossen aus besten Positionen. Von den Ratinger Fans kamen deutlich Rufe, dass Angriffsspiel gefälligst ernst zu nehmen.

Gefahr bestand nie, dass ein Punkt an der Mülheimer Von-der-Tann-Straße bleiben könnte. Dazu war der Absteiger viel zu schwach, aber die Ratinger hätten viel mehr für ihr Torverhältnis machen können.

Trainer Ralf Trimborn stellte sich jedoch schützend vor seine Mannschaft: "Es durfte kein Harz benutzt werden. Das ist für meine Spieler völlig ungewohnt. Und das merkte man auch beim Passspiel, bei der Ballführung und beim Abschluss. Die Mülheimer sind das gewohnt."

  • Lokalsport : Ratinger möchten den Spitzenreiter abfangen

Die Bestnote verdiente sich Schlussmann Tim Pawlik, der bei 10:8-Führung rein kam (26.) und bis zum Schlusspfiff zehn Paraden zeigte.

Ärger gab es zudem, weil die Duschen gesperrt waren. Die Spieler mussten nicht unbedingt nobel riechend die Heimfahrt antreten. Inzwischen aber konzentriert sich beim Turnverein alles auf den kommenden Samstag, wenn der Tabellenführer SG Langenfeld II an den Europaring kommt (18 Uhr). Es werden viele Zuschauer erwartet. Eine rechtzeitige Anfahrt lohnt sich.

TV Ratingen: Pawlik 1, Scholz - Max Beckmann 4, Metelmann 5, Antoniadis 3, Schweinsberg 2, Kötter 1, Czarnecki 2, Szonn, Schomburg, Abs, Oberwinster 1, Krämer.

(w-m)
Mehr von RP ONLINE