Lokalsport: Geschwächte SGR II verliert in Wermelskirchen deutlich

Lokalsport: Geschwächte SGR II verliert in Wermelskirchen deutlich

Beim TuS Wermelskirchen gab es gestern Abend für die SG Ratingen II in der Handball-Verbandsliga nichts zu holen. Mitte der zweiten Halbzeit sah es bei den Rückständen 16:28 und 17:29 nach einem Debakel aus. Die Ratinger rissen sich aber noch einmal zusammen und so blieb die Niederlage mit 23:31 (12:18) durchaus im Rahmen.

Torwart Leo Loose musste mit der Ersten Mannschaft mitfahren, Linkshänder Marc Steppke blieb mit starkem Fieber lieber im Bett liegen, Mateusz Dobrolowicz und auch Clemens Oppitz blieben mit Grippe daheim. Da halfen zahlreiche Spieler der Dritten Mannschaft aus, zudem auf der Bank Trainer Ettiene Mensger, denn Leszek Hoft hatte schon im Sommer des letzten Jahres hier ein Ski-Wochenende geplant. "Unter diesen Bedingungen haben wir uns ordentlich geschlagen", sagte SG-Chef Bastian Schlierkamp. Er war heilfroh über den Zusammenhalt des Vereins. Schließlich wussten die Spieler genau, wie chancenlos dieses Auswärtsspiel war. Der Routinier selbst war völlig verschnupft, aber seine zehn Tore konnte Wermelskirchen nicht verhindern.

Schlierkamp warf auch gleich ein 2:0 heraus, da staunten die Gastgeber erst einmal. Die nahmen dadurch das Match allerdings richtig ernst, die SG-Reserve konnte nur bis zum 4:4 mithalten, dann dominierten die Hausherren. Kommenden Samstag, 15.30 Uhr, hat die SG-Reserve wieder Heimrecht. An der Gothaer Straße um ist die DJK Styrum zu Gast.

  • Remscheid : Wermelskirchen

SG Ratingen II: Schmitz, Jaensch - Winter, Prasse, Bakhsh 1, Kossmann 1, Schlierkamp 10, Lindner 2, Ditzhaus 1, Ghiea 1, Enders 1, Sinnwall 6.

(w-m)