1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Gelder aus dem Topf Moderne Sportstätten 2022

Aus den Vereinen : Zuschuss gewährt für den Tennisklub in Breitscheid

Aus dem NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ erhält der Tennisklub des TuS Breitscheid 26.842 Euro für die insgesamt 45.100 Euro teure Modernisierung der Hallenbeleuchtung.

Dass die rund 1,8 Millionen Euro aus dem NRW-Förderprogramm „Moderne Sportstätten 2022“ für Ratingen abgerufen sind, hatte Michael Schneider, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, in der vergangenen Woche Kostenpflichtiger Inhalt im Gespräch mit unserer Redaktion bereits gesagt.

Eine der Maßnahmen, die gefördert werden, stellen nun die Staatskanzlei NRW und der Landtag vor: Die Sportler des TuS Breitscheid Tennis erhalten „insgesamt 26.842 Euro für die Modernisierung der Tennishallenbeleuchtung. Ich freue mich sehr, dass der TuS Breitscheid nun die Möglichkeit hat, diese Maßnahme durchzuführen“, sagt die CDU-Abgeordnete Claudia Schlottmann.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 45.100 Euro, der Zuschuss hilft den Breitscheidern also sehr. Dazu erklärt die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz: „Ich freue mich, dass wir mit den nun erteilten Förderentscheidungen unseren Vereinen tatkräftig unter die Arme greifen können. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung unserer Sportstätten in Nordrhein-Westfalen zu leisten. Dies ist uns mit diesem Förderprogramm gelungen. Nun können wir den Sanierungsstau deutlich reduzieren. Denn nur wenn Sportstätten auf dem neuesten Stand sind, können die Vereine ihre wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft wahrnehmen.“

Und der Breitscheider Ratsherr Heiner Koenen (CDU) ergänzt: „„Wir freuen uns sehr, dass sich der TuS Breitscheid Tennis nun weiter modernisieren kann und so mit Sicherheit auch zukünftig ein zentraler Ort für Sport, Spaß und Gemeinschaft in unserem Ortsteil bleibt.“

(ame)