1. NRW
  2. Städte
  3. Ratingen
  4. Lokalsport

Fußball: ASV Tiefenbroich spendet an das Kinderhospiz

Gute Tat : ASV läuft und spendet für das Regenbogenland

Die Jugendfußballer des ASV Tiefenbroich haben die notwendige Laufarbeit mit einem guten Zweck verbunden – in einem Wettbewerb haben sie insgesamt 1550 Kilometer absolviert, 1500 Euro an Spenden kamen zusammen, die der Klub dem Kinderhospiz Regenbogenland überreicht hat.

Für gute Ideen ist Bernd Kunda immer zu haben. Der A-Jugend-Fußballtrainer des ASV Tiefenbroich ist gerade jetzt, in dieser Zwangspause, ständig bemüht, dass seine Schützlinge intensives Lauftraining betreiben.

Dafür hat der Sparkassen-Angestellte einen Wettbewerb erstellt mit den Alten Herren des Vereins und dem Dreier-Vorstand. Es wurden Sponsoren ausfindig gemacht, in der Regel Eltern oder enge Freude des ASV, die jeden gelaufenen Kilometer honorieren. Auch August Schüller, der Co-Trainer der A-Junioren, war an allem beteiligt. Und vornean das Vorstandsmitglied Andreas Eckert. Der 46-jährige selbstständige Versicherungskaufmann, sein Sohn Tim ist der Torwart der Tiefenbroicher B-Junioren, die Agentur befindet sich in Solingen, meint dazu: „Einfach toll, wie der Verein zusammenhält. Alle waren mit viel Begeisterung dabei.“

1550 Kilometer wurden gelaufen, so kam die stolze Summe von 1500 Euro zusammen. Kunda hat das Geld dem Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf übergeben.

(wm)